Landesliga: HSG Baunatal will Landwehrhagen nicht unterschätzen – Heimspiel für Dittershausen

Baunataler Duo im Derby gegen Ex-Klub

Erik Hogreve

Kassel. Neben dem Derby zwischen der SVH Kassel und dem TSV Vellmar (siehe oben) gibt es am zweiten Spieltag der Handball-Landesliga der Männer ein weiteres Nachbarschaftsduell. Dabei steht vor allem der HSC Landwehrhagen, der bei der HSG Baunatal zu Gast ist, unter Druck.

Die Staufenberger kassierten zum Auftakt zu Hause eine Acht-Tore-Niederlage gegen Aufsteiger Eschwege. Baunatal dagegen gewann 27:26 in Grebenstein. Zudem treffen mit Louis Feckler und Marc Adam zwei Baunataler Neue auf ihren Ex-Verein. Ihr Weggang schmerzt den HSC richtig.

„Kämpferisch war es am ersten Spieltag gut – spielerisch und taktisch haben vor noch viel Luft nach oben“, sagt HSG-Trainer Erik Hogreve, der die Auftaktpleite des nächsten Gegners gesehen hat.

„Landwehrhagen hat unglaublich viele freie Würfe verworfen. Wir können uns nicht darauf verlassen, dass das gegen uns wieder so ist.“

Sven Hinz

Sven Hinz rechnet damit, dass Feckler und Adam – die Matchwinner im ersten Spiel – erneut von der Bank kommen werden. „Mit einer Wurfquote von 50 Prozent wie gegen Eschwege können wir nicht auf Punkte in der Landesliga hoffen“, hofft der HSC-Trainer darauf, dass sich sein Team diesmal treffsicherer zeigt. Anwurf ist am Sonntag um 17 Uhr in der Max-Riegel-Halle. Zudem gibt Aufsteiger TSG Dittershausen gegen den TV Flieden seinen Heimauftakt (Sonntag, 18 Uhr, Sporthalle Dörnhagen). Beide Teams verloren am ersten Spieltag.

Frauen-Teams im Einsatz

Bei den Frauen spielen am Samstag drei heimische Teams: Vellmar will nach einem Neun-Tore-Auftaktsieg gegen Wollrode nachlegen (16 Uhr).

Ähnliches gilt für Heiligenrode nach dem Derby-Erfolg gegen Waldau nun bei der HSG Wildungen/Friedrichstein/Bergheim (18 Uhr).

Mit Waldau und Fritzlar II treffen zwei Verlierer des ersten Landeslia- Spieltages aufeinander (19 Uhr, Sporthalle Waldau).

Am Sonntag stehen dann noch die Partien von Aufsteiger Lohfelden/Vollmarshausen gegen Körle/Guxhagen (15.30 Uhr, Sporthalle Gesamtschule Söhre) und von Hoof/Sand/Wolfhagen gegen Wesertal (18 Uhr, Schauenburghalle Hoof) an. (srx) Foto: privat/nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.