SVH bricht nach 40 Minuten abermals ein

GROSSENLÜDER. Eine 33:41 (17:20)-Niederlage kassierte die SVH Kassel in der Handball-Landesliga der Männer bei der MSG Großenlüder/Hainzell. „Es war wie schon so oft in dieser Saison“, sagte Trainer Andrii Doktorovych. „Bis zur 40. Minute haben wir ganz gut mitgehalten, dann kam der Einbruch.“ Nur acht Feldspieler reisten nach Großenlüder. Da schwand die Kraft zum Ende des Spiels

Nach 36 Minuten hatte es in Großenlüder noch 22:22 gestanden. Erst danach schafften es die Hausherren, sich langsam aber sicher abzusetzen. Beim 30:24 in der 45. Minute war am Sieg der MSG nicht mehr zu zweifeln. Die SVH konnte drei Siebenmeter nicht verwandeln. (fri)

Harleshausen: Frohmüller, Gertenbach; Amneus Kirkemann 6, Brücker 4, Vukasin 1, Meister, Günter, Schuldes 8, Körber 11, Vaupel 3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.