Handball-Landesliga: Hofgeismar/G. meldet sich mit 31:28 bei Hainzell/G. zurück

SHG Hofgeismar/Grebenstein dreht Spiel nach der Pause

Erfolgreiche Tempogegenstöße: Christopher Gerhold konnte sich viermal in die Torschützenliste der SHG eintragen. Archiv-Foto: mrß

Großenlüder. Handball-Landesligist SHG Hofgeismar/Grebenstein hat die richtige Antwort auf die Heimpleite der Vorwoche gegen Hünfeld gegeben und sich mit einem überzeugenden 31:28 (10:15)-Erfolg bei der MSG Hainzell/Großenlüder zurückgemeldet.

In der ersten Halbzeit hatte es dabei noch längst nicht nach einem Erfolg ausgesehen.

Der Tabellenachte ging nämlich gleich mit 4:0 in Führung. Die SHG konnte danach auf 5:8 verkürzen, geriet aber wieder mit 8:13 in Rückstand. Der Rückstand von fünf Toren hatte auch zur Halbzeitpause Bestand. „Wir waren in der Abwehr zu passiv und haben den Rückraumspieler Lukas Dimmerling überhaupt nicht in den Griff bekommen. Vorne haben wir viele Chancen liegen gelassen und Tempogegenstoßtore kassiert“, kommentierte SHG-Trainer Stefan Böttcher die wenig erfreuliche erste Halbzeit seiner Mannschaft.

Nach der Pause zogen die Gastgeber auf 18:11 davon und schienen einem sicheren Sieg entgegenzusteuern. Es kam jedoch anders, weil nun Torhüter Jann Müller förmlich sein Tor zunagelte und die Außen Simon Adam und Christopher Gerhold einen Tempogegenstoß nach dem anderen liefen und erfolgreich abschlossen. So führte die SHG nach acht Toren in Folge plötzlich mit 19:18. Die Gäste lagen danach mit einem oder zwei Toren in Front, ehe die MSG mit einer offenen Deckung fünf Minuten vor dem Ende den 27:27-Ausgleich schaffte.

Die SHG behielt in dieser kritischen Phase aber kühlen Kopf und setzte sich entscheidend auf 30:27 ab. Neben Torhüter Müller und den Außen hob Böttcher in der zweiten Halbzeit auch den starken Abwehrinnenblock mit Philipp Schröer und Florian Fehling sowie den überragenden Spielmacher Benjamin Fehling hervor.

Hofgeismar/Grebenstein: Müller, Wicke (1 7M) – F. Fehling (1), Kleinschmidt, Helling, Adam (7), Lindemann (2), Frank (1), B. Fehling (9), Schröer (3), Schilke (n.e.), Gerhold (4), M. Fehling (4).

Spielverlauf: 4:0, 8:5, 13:8, 15:10 (30.), 18:11, 18:19, 20:22, 22:24, 27:27, 27:30, 28:31. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.