Handball-Landesliga

Einsatz von Schanze ist fraglich

Daniel

Schwalm-Eder. Die Vorfreude ist groß. „Ich liebe dieses Spiel“, sagt Andre Sperl, Trainer des Handball-Landesligisten MT Melsungen II vor der Partie bei der TG Rotenburg.

TG Rotenburg - MT Melsungen II (Sa. 17.30 Uhr). „Das Hinspiel haben wir dominiert, aber das hat jetzt nichts mehr zu bedeuten“, warnt MT-Coach Sperl. Vor allem in eigener Halle sind die Rotenburger eine Macht. „Hier herrscht eine Atmosphäre wie in keiner anderen Halle der Liga“, weiß Sperl. Gegen die TG mit dem Ex-Melsunger Daniel Holl müssen die Bartenwetzer an die Leistung gegen Wanfried anknüpfen. Neben Holl zählen vor allem die beiden Außen Simon Golkowski und Marcus Einhorn sowie die Brüder Boze und Tomislav Balic im Rückraum zu den Leistungsträgern. Fraglich ist der Einsatz von Torjäger Mario Schanze (Erkältung) und Matthias Kienast (beruflich verhindert), während Merlin Kothe nach überstandener Grippe wieder zur Verfügung steht.

TV Alsfeld - TSV Ost-Mosheim (Sa. 19.30 Uhr). „Wir fahren nicht nach Alsfeld, um die Punkte einfach abzuschenken. Aber für einen Erfolg muss alles passen“, erklärt TSV-Coach Mario Lubadel. Dem 47-Jährigen fehlen neben Dennis Wittig (Bänderriss) und Florian Kusiek (Wade) auch Sebastian Wicke und Söhnke Elbeshausen. Beide laborieren an einer Schulterverletzung und werden den Hochländern in der Saison wohl nicht mehr zur Verfügung stehen. Yannic Neurath hat hingegen seine Knieverletzung auskuriert und auch Nico Bachmann könnte diese Saison erstmals für den TSV auflaufen. „Die Situation ist frustrierend“ ärgert sich Lubadel, dem mit Wicke und Elbeshausen das Abwehrzentrum ausfällt. (mgx) Foto: Henkel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.