Handball: Landesligist Hofgeismar/Grebenstein verschlief den Anfang und vergab viele Chancen

SHG enttäuscht beim 27:28 in Eschwege

Eschwege. Die SHG Hofgeismar/Grebenstein wird nach der 27:28 (13:13)-Niederlage in ihrem letzten Auswärtsspiel der Saison beim Eschweger TSV die Saison in der Handball-Landesliga mit einem negativen Punktekonto abschließen.

„Wir haben wieder unser Auswärtsgesicht gezeigt“, kommentierte SHG-Betreuer Andreas Kramski die vermeidbare Niederlage seiner Mannschaft, die bei einem biederen Gegner unter ihren Möglichkeiten blieb. Kurzfristig mussten die Gäste auf Rückraumspieler Philipp Schröer wegen einer Schleimbeutelentzündung im Ellenbogen verzichten. Sein Fehlen machte sich vor allem im Mittelblock der Abwehr bemerkbar.

Schneller 1:4-Rückstand

Nach einem verschlafenen Beginn lag die SHG gleich mit 1:4 zurück, konnte danach aber ausgleichen. Ein Lichtblick war dabei das Tor von Torhüter Daniel Brand zum 3:4, als er den weit vor seinem Tor postierten gegnerischen Torhüter überwand. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte gingen die Eschweger noch zweimal mit 6:4 und 9:7 mit mehr als einem Tor in Front, doch konnte die SHG bis zur Pause ausgleichen.

Der Abwehrverbund reagierte häufig zu spät, so dass den Gastgebern viele Tore aus der Nahdistanz gelangen. Vorne leistete sich die SHG viele technische Fehler und vergab zu viele Chancen. So wurden unter anderem drei Siebenmeter und fünf Tempogegenstöße vergeben.

Tor fiel zu spät

In einer ebenfalls sehr ausgeglichenen zweiten Halbzeit, in der sich lange Zeit keine der beiden Mannschaften auf mehr als ein Tor absetzen konnte, vergaben die Gäste beim Stand von 25:25 zwei Tempogegenstöße in Folge. So lagen sie fünf Minuten vor Schluss statt mit zwei Toren vorn mit 25:27 zurück. 20 Sekunden vor Schluss beim Stand von 28:27 pfiffen die Schiedsrichter den Angriff der Eschweger wegen Zeitspiels ab. Simon Adam spielte danach den Ball zu Jonas Kramski, der auch ins Tor traf, doch fiel der Treffer unmittelbar nach der Schlusssirene.

Hofgeismar/Grebenstein: Brand (1. Hz., 1 Tor), Müller (2. Hz.) – B. Fehling (4/2), Helling (5), Gerhold, F. Fehling (1), Adam (1), Schilke (1), Kramski (5/3), Kleinschmidt (5), Lindemann (4).

Spielverlauf: 4:1, 4:4, 6:4, 6:6, 9:7, 13:13 (30.), 15:16, 18:17, 25:25, 27:25, 28:26, 28:27 (60.). (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.