Gegen Kellerkind Flieden soll TG Rotenburg der erste Heimsieg gelingen

+
Ob als Rechtsaußen oder im rechten Rückraum - Linkshänder Stefan Ebenhoch hat sich bei der ersten Garnitur der TG Rotenburg schnell zu einer festen Größe entwickelt.

Rotenburg. Heute Abend um 18.30 Uhr sind die Stars der MT Melsungen zu Gast, am Samstag dann folgt das Landesliga-Punktspiel gegen Kellerkind und Aufsteiger TV Flieden.

Damit sind die Handballer der TG Rotenburg in ihrer Großsporthalle am Wochenende gleich zweimal gefordert.

„Wir haben am Dienstag im Training versucht, uns vom Melsungen-Spiel freizumachen, um uns auf Flieden vorzubereiten“, berichtet Robert Nolte - was nicht ganz leicht sei. „Aber wir nehmen die Aufgabe sehr ernst.“ Gelingt der TGR gegen den Neuling endlich der erste Heimsieg, dann wäre das Punktekonto mit 8:8 wieder ausgeglichen. Genau das ist Robert Noltes Ziel.

Sein Comeback nach langer Zwangspause wegen Achillessehnen-Beschwerden soll Boze Balic am Wochenende feiern. „Er war in Kroatien bei Marko Mravunac in sehr guten Händen“, urteilt Robert Nolte. Mravunac ist ein in seiner Heimat sehr gefragter Physiotherapeut, der manchem Profi-Fußballer oder -Handballer schon auf die Beine geholfen hat.

Für Boze Balic sollen es vorsichtige erste Gehversuche über eher kurze Zeiträume werden. Ein Risiko will Robert Nolte nicht eingehen: „Boze muss in seinen Körper reinfühlen und mir dann grünes Licht geben. Die Bewegungen in der Abwehr sollten schon möglich sein.“

Während die TGR auch ohne Boze Balic nach zwei Auswärtssiegen auf Wolke sieben schwebt, ist der TV Flieden hart auf dem Boden der Tatsachen gelandet. 0:12 Punkte lautet die bisherige Bilanz, 155:209 das dazugehörige Torverhältnis.

Falsche Zeit, falscher Ort

Trainer Joachim Bug ist deshalb aber keineswegs sauer auf seine Jungs. Nach der 24:44-Pleite beim Titelkandidaten TSV Vellmar stellte er vielmehr fest: „Keine Mannschaft könnte diese Ausfälle kompensieren. Gegen so eine Mannschaft haben wir momentan einfach nicht die personellen Möglichkeiten, um Paroli bieten zu können. Wir waren da einfach zur falschen Zeit am falschen Ort.“

Jannik Reichenauer und Jan-Niklas Koch fallen Bug bis zum Jahreswechsel aus. Lars Bayer und André Hohmann bleiben vorerst zum Zuschauen verurteilt. Auch Torwart Murat Ermis dürfte wegen einer Handverletzung einige Wochen fehlen. Und zu allem Überfluss musste Regisseur Balazs Takacs in Vellmar zur Pause wegen einer Schulterblessur vom Feld. Ihm droht ebenfalls eine Zwangspause.

Gewohnt fit und torhungrig hat sich zuletzt dagegen der zweite Ungar beim TVF, Norbert Tekacs, präsentiert. Ihm werden die Rotenburger besondere Beachtung schenken; und sie werden versuchen, die Fliedener Probleme im Rückzugsverhalten, die in Vellmar mehr als deutlich wurden, auszunutzen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.