Handball-Landesliga Nord, Männer

Spitzenreiter Korbach reist zur Bundesligareserve der MT Melsungen

Er ist beim Spitzenspiel in Melsungen gefordert: Korbachs Rückraumspieler Jan Pollmer, hier gegen Louis Feckler (links) und Fabian Hörder (rechts, beide Landwehrhagen). Foto: Spitzkopf

Korbach. Die Augen der Handballfans der Region richten sich am Sonntag nach Melsungen: In der Stadtsporthalle steigt das Spitzenspiel der Landesliga zwischen der MT Melsungen II und Tabellenführer TSV Korbach. Anpfiff ist um 17 Uhr.

Die Bundesligareserve galt vor der Saison als Titelkandidat Nummer eins und so sieht Christopher Stuhlmann, Trainer des TSV, sein Team trotz des ersten Platzes auch nur in der Außenseiterrolle. „Wir haben zwar eine sehr gute Abwehr, doch gewinnen kann man nur, wenn man auch Tore wirft. Und da sind die Melsunger klar im Vorteil“, so der Co-Trainer der Korbacher.

Die haben an die MT keine sonderlich guten Erinnerungen, denn in der vergangenen Saison kassierten sie zwei herbe Pleiten gegen die Bartenwetzer. „Wir hatten damals keine Chance auf einen Sieg“, erinnert sich Stuhlmann an das 33:41 vor heimischen Fans und die 27:39-Pleite in Melsungen.

Dies soll nun anders werden, denn die Ausgangssituation hat sich ein wenig geändert. Großes Plus des TSV ist die Abwehr, derzeit hinter Alsfeld die zweitbeste der Liga, und die soll die beste Offensive der Klasse in den Griff bekommen.

Auch Stuhlmann hofft, dass sich sein Team deutlich besser verkaufen wird, als in der Vorsaison. „Wir gehen natürlich mit dem Anspruch zu gewinnen in das Match, wobei uns klar ist, dass ein Sieg gegen die MT nur möglich ist, wenn alles optimal läuft und jeder im Team seine beste Leistung abliefert“, so Stuhlmann. Wichtig wird vor allem sein, die Kreise von Kreisläufer Peter Hruby und Mario Schanze einzuengen, wobei der linke Rückraumspieler zuletzt mit Wadenproblemen zu kämpfen hatte.

Stuhlmann wird in Melsungen definitiv auf Stefan Grötecke verzichten müssen, auch Tim Sonnenschein wird wegen seiner Schienbeinverletzung wohl ausfallen. Ansonsten sind alle Spieler komplett. „Wir haben uns in der ersten Saison unter Florian Ochmann einen unheimlich guten Platz mit der Mannschaft erarbeitet und haben mit einer Superleistung in Baunatal den ersten Big-Point geholt. Wenn wir diese Leistung wieder bringen können, sollten wir den nächsten Big-Point “, hofft Stuhlmann.

Auf die Unterstützung der in dieser Spielzeit sehr reisefreudigen Fans kann Korbach zählen. Der Fanbus (Abfahrt 15 Uhr an der Kreissporthalle) ist nahezu ausgebucht, dazu werden zahlreiche Anhänger mit dem eigenen Auto die Reise nach Melsungen antreten. (wsx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.