Interview mit HSC-Coach Sven Hinz über den Fehlstart

„Haben die Seuche“

Spielt auch in dieser Serie gegen den Abstieg: Landwehrhagens Sven Hinz (links). Foto: mbr

Landwehrhagen. Es läuft einfach nicht rund bei den Landesligahandballern des HSC Landwehrhagen. Spielertrainer Sven Hinz äußert sich im HNA-Interview.

Herr Hinz, fünf Spiele, null Punkte, letzter Platz. Steigt der HSC am Ende der Saison ab?

Sven Hinz: Das wollen wir nicht hoffen. Wir haben in dieser Saison einfach die Seuche. Schon die Vorbereitung war mit nur einem Torhüter schwierig, dazu kamen Verletzungen und Urlaube. Eigentlich sind bei uns derzeit nur drei Spieler richtig fit.

Mit Louis Feckler und Marc Adam verließen die Haupttorschützen vor der Saison den HSC. Warum wurde nicht für adäquaten Ersatz gesorgt?

Hinz: Es ist unglaublich schwierig, Spieler nach Landwehrhagen zu locken. Die meisten wollen im Raum Kassel spielen und nicht so weit fahren.

Hat die Landesliga Nord in dieser Serie vielleicht eine größere Qualität?

Hinz: Das sehe ich nicht so. In der Spitze mit Teams wie Vellmar, SVH Kassel, Hersfeld, Korbach und Baunatal ist die Landesliga zwar besser geworden, aber die restlichen Teams spielen doch alle gegen den Abstieg.

Was passiert mit Ihnen, wenn der HSC zur Winterpause mit null Punkten dasteht?

Hinz: Ich werde auf keinen Fall hinschmeißen! Ich hoffe noch auf sechs Punkte bis zur Winterpause, dann ist alles drin. Wir bekommen ja in dieser Serie auch keinen Punktabzug.

Die Qualität der Mannschaft scheint nicht auszureichen. Sehen Sie da auch den Vorstand in der Pflicht, Geld für neue Spieler in die Hand zu nehmen?

Hinz: Grundsätzlich schon. Aber unser Verein ist ja auch nicht in Seide gebettet. Ein Klub wie Vellmar hat da schon ganz andere Möglichkeiten.

Was würde es für den Verein bedeuten, in der nächsten Saison in der Bezirksoberliga anzutreten?

Hinz: Der HSC hat ja auch schon früher in der Bezirksoberliga gespielt. Nur ich bin noch nie abgestiegen. Das soll auch so bleiben!

Von Daniel Schneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.