Handball-Landesliga: 22:31 beim Tabellenzweiten Hersfeld

HSC hält nur kurz mit

Traf in Hersfeld zweimal: HSC-Linksaußen Klemens Rohdich. Foto: Frankfurth

Landwehrhagen. Nur eine Viertelstunde lang konnte Handball-Landesligist HSC Landwehrhagen den hohen Favoriten TV Hersfeld schocken. Eine Auszeit rüttelte den Tabellenzweiten wach und er zog von 6:8 auf 15:8 davon. Letztlich kassierte der HSC eine klare 22:31 (8:15)-Niederlage.

Mit einer personell besseren Besetzung trat der HSC Landwehrhagen das Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten an. Euphorisch ging der HSC in die Partie und konnte das Spiel bis zur 15 Minute offen gestalten. HSC Torhüter Florian Erlbeck parierte in dieser Phase zwei wichtige Bälle und gab der Mannschaft den entsprechenden Antrieb nach vorn. Neuzugang Mark Holzhauer gelangen im Verlauf des Spiels vier Treffer. Mit drei Toren 7:4 führte der HSC bis zur 10. Minute. Dieser Vorsprung konnte aber nicht verteidigt werden. Zunehmend besann sich Hersfeld auf seine Stärken. Die Gastgeber nutzten ihre Chancen aus dem Rückraum nun konsequenter. Demgegenüber kam es im Angriff des HSC zu technischen Fehlern und Fehlwürfen. Die Gastgeber überrollten quasi den HSC und setzten sich Tor um Tor ab. Die Partie war nach 30 Minuten praktisch entschieden.

Auch wenn sich der HSC in der zweiten Hälfte nicht aufgab, ließ der TV Hersfeld nichts mehr anbrennen und gewann verdient. „Wir haben bis zum Schluss nicht aufgegeben. Ich hätte mir gewünscht, das Spiel länger offen gestalten zu können, aber Hersfeld hat schon eine andere Qualität“, sagte HSC-Trainer Sven Hinz. HSC: Erlbeck, Frey – Heyne 4, Holzhauer 4/1, Hinz 3, Rohdich 2, Zimmermann 2, Brücker 2, Hörder 2, Kudzma 2, Becker 1, Brunnert, Schwenke. (zmf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.