Handball-Landesliga: HSC Landwehrhagen startet mit Heimspiel gegen Eschwege

Halbes Team ausgetauscht

Wird gegen Eschwege im Tor stehen: Rückkehrer Mario von Gemünden. Foto: Frankfurth

Landwehrhagen. Handball-Landesligist HSC Landwehrhagen startet am Samstag in eigener Halle gegen den Eschweger TSV in die neue Spielzeit (18.30 Uhr). Insgesamt zwölf Spieler – davon sechs Neuzugänge – stehen HSC-Spielertrainer Sven Hinz zur Verfügung. Ziel ist in erster Linie, die Klasse zu halten. Was darüber hinaus möglich sein könnte, darüber will Hinz derzeit nicht spekulieren.

Die Vorbereitung auf die Saison lief nicht gerade optimal. Urlaubsbedingt fehlten einige Spieler oder waren beruflich verhindert. „Zudem müssen wir auf Patrick Beinhauer der seit Längerem an einer Schulterverletzung laboriert, verzichten“, brichtet Sven Hinz. Wenn auch die Teilnahme am letzten Vorbereitungsturnier in Göttingen recht positiv verlief, wurden auch die Schwächen deutlich. „Besonders am Rückzugsverhalten müssen wir noch arbeiten“, meint Hinz.

Torwart-Neuzugang Florian Erlbeck, der sich bei diesem Turnier eine Verletzung zuzog, konnte sich erholen und steht gegen Eschwege zur Verfügung. Zu Beginn wird jedoch Torhüter Mario von Gemünden zwischen den Pfosten stehen. Auf eine Stammsieben hat sich Sven Hinz noch nicht festgelegt.

Der Eschweger TSV überraschte im Juni mit der Verpflichtung von Trainer Livio Pavel, der in der vergangenen Saison beim TV Alsfeld erfolgreich war. Zusammen mit Uwe Findeisen bildet Pavel ein Trainer-Duo, das auch auf dem Feld noch aktiv werden kann. Trotz dieser geballten Routine erklärt Sven Hinz: „Gegen Eschwege gibt es für uns nur ein Ziel: den Sieg!“ Auch Rechtsaußen Fabian Hörder sieht noch Nachholbedarf in seiner Mannschaft. „Die Harmonie ist eine der Grundlagen zum Erfolg. Hieran muss noch gearbeitet werden. Jetzt müssen wir uns auf unseren ersten Gegner vorbereiten. Leider kann ich selbst aus beruflichen Gründen die kommenden Wochen nicht am Training teilnehmen. Ich stehe aber der Mannschaft zu den Punktspielen zur Verfügung. Wir wollen und müssen unser erstes Heimspiel natürlich gewinnen“, sagt Fabian Hörder. (zmf)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.