Klare Sache für Vellmar

Handball-Landesliga: Meister gewinnt bei Aufsteiger Dittershausen mit 32:26

Kein Durchkommen: Dittershausens Tim Poppenhäger (Mitte) gegen die Vellmarer Christoph Muth (links) und Robin Kiebach. Foto: Fischer

Fuldabrück. Mit 32:26 (18:13) setzte sich Meister TSV Vellmar im Derby der Handball-Landesliga der Männer bei der TSG Dittershausen durch.

Für beide Mannschaften ging es in der vorletzten Partie der laufenden Serie nur noch ums Prestige. Der Titelträger wollte weiter nur mit einer Niederlage die Saison beenden, der Aufsteiger sich gut aus der Affäre gegen den Topfavoriten ziehen. Beides gelang.

Bis zur 16. Minute war die TSG Dittershausen durchaus ebenbürtig. Dann kam der Knick. Zum einen vergaß der Gastgeber das schnörkellose Handballspielen und ließ zu viele Chancen liegen. Zum anderen hatte der TSV Vellmar das Tempo angezogen und griff dazu in der Abwehr energischer zu.

Vorher hatte Dittershausen noch mit 9:8 geführt, doch dann hatte sich Vellmar bis zur 21. Minute mit 14:9 abgesetzt. Da half es auch nichts, dass der scheidende TSG-Trainer Hinnerk Hrdina für Benjamin Gunkel und Peter Petrovszki die kurze Deckung angeordnet hatte.

Der TSV Vellmar, bei dem einige Spieler angeschlagen in die Partie gegangen waren, steuerte sicher und ruhig einem Erfolg entgegen. Immer dann, wenn Dittershausen versuchte, wieder heranzukommen, konterte der Meister. Erst in der Schlussphase ließ die Konzentration etwas nach. Aber da war die Partie bereits entschieden.

„Wir haben unsere Saisonziele erreicht“, konstatierte Hinnerk Hrdina nach dem Spiel. „Wenn mir vor der Saison einer gesagt hätte Dittershausen gegen Vellmar 26:32, hätte ich gesagt: Nehme ich.“

Sein Gegenüber Andreas Paul sagte: „Wir haben das Spiel über die meiste Zeit kontrolliert und Dittershausen auf Abstand gehalten.“

TSG: Glöckner (22.-60.), Wasmann (1.-21., 7 m/39.); Ja. Braun, C. Siebert 11/1, T. Poppenhäger 4/1, F. Poppenhäger, M. Reinbold 6, Berninger, L. Reinbold 1, Griesel 2, Stein (n. e.), Prokopy, Brede, Ju. Braun 2

TSV: Gumula; A. Körber, Muth 2, Richter 2, Gunkel 6, Petrovszki 8/3, Winterhoff 3, D. Körber 2, Kiebach 5, Stumbaum 3/1, Kreß 1

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.