TV Hersfeld erst nach der Pause stark

Großenlüder. Die Handballer des TV Hersfeld bleiben in diesem Jahr weiter ungeschlagen. Im Auswärtsspiel der Landesliga bei der HSG Großenlüder/Hainzell holte sich die Mannschaft um Dragos Negovan am Sonntagabend einen 31:25 (14:12)-Erfolg. Es war der dritte Sieg in Folge für die Lullusstäder.

„Entscheidend war für uns die Phase nach der Pause, als wir auf acht Tore weggezogen sind“, lobte der Trainer seine Mannschaft für ihr Engagement und den Kampfgeist nach dem Wechsel. Und er fährt fort: „Wir haben dann viel sicherer gespielt und besser getroffen.“

Hüter wieder bärenstark

Bester Mann bei den Hersfeldern war erneut Kai Hüter. Bezeichnend für die Stärke des TVH-Torhüters: In der Schlussminute parierte er einen Tempogegenstoß von Großenlüders Zander, einem der Stärksten der Gastgeber. Hüter war nicht nur in dieser Szene auf dem Posten, sondern auch bei Siebenmetern. Gerade in Hälfte eins hielt er sein Team im Spiel.

Negovan hatte damit gerechnet, dass Großenlüder alles dransetzten würde, gegen Hersfeld eine Niederlage zu vermeiden: „Sie sind dafür bekannt, dass sie in eigener Halle ein sehr unangenehmer Gegner sind.“ Und schon in der ersten Hälfte wurde die von Janos Zinn trainierte Mannschaft ihrem Ruf gerecht.

Über eine sehr offensiv ausgerichtete 4:2-Deckung versuchten die Platzherren, den Hersfeldern den Zahn zu ziehen. Deren Rückraumachse mit Marco Kemmerzell, Lars Matthiessen und Andreas Krause sah sich permanent einer Manndeckung ausgesetzt.

Weil sich die Hersfelder dadurch einige technische Fehler leisteten, hielt Großenlüder bis zum 10:10 mit.

Erst kurz vor dem Seitenwechsel schafften die Hersfelder einen kleinen Vorsprung. Mit 14:12 ging es in die Pause. Von 14:12 auf 20:12 – bis zur 40. Minute hatten die Hersfelder eine Vorentscheidung erzwungen. Und bis zum Schlusspfiff gaben sie den Vorsprung nicht mehr aus der Hand. (hwx)

TV Hersfeld: Kretz, Hüter - Köpke 2, M. Krause, Kemmerzell 8/1, Kromm 2, Förtsch 2, Koch 2, Hampe, Wiegel 3, Rohde, Matthiessen 10, A. Krause 1, Kehl

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.