TV Hersfeld in Hünfeld auf dem Prüfstand

Bad Hersfeld. Hünfelder SV gegen TV Hersfeld: Diese Partie ist nicht nur ein Derbyknaller, sondern auch ein Duell zweier Teams, deren Akteure sich in- und auswendig kennen. Anwurf ist am Samstag um 18.30 Uhr in der Hünfelder Kreissporthalle.

Mit den Außenspielern Kevin Houston und Alexander Schott sowie Torhüter Christian Krätzig stehen ehemalige Akteure des TVH-Nachbarn HSG Eitra/Oberhaun in den Hünfelder Reihen. Außerdem trug HSV-Trainer Dominik Jäger drei Serien lang als Kreisläufer das Trikot der Hersfelder.

Blitzsaubere Heimbilanz

Die Hünfelder sind Achter der Tabelle mit einer blitzsauberen Heimbilanz: Sie gewannen alle vier Spiele in eigener Halle. Aber jetzt treffen sie auf den ungeschlagenen Tabellenführer aus Hersfeld. Zumindest eine Serie wird morgen also reißen.

„Es wird kämpferisch zur Sache gehen“, erwartet der erfahrene TVH-Coach Dragos Negovan. Und er vespricht: „Wir werden den Kampf in Hünfeld annehmen.“ (hwx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.