Rechtsaußen kann am Samstag spielen

Hörder ist wieder im Team

Fabian Hörder

Landwehrhagen. Im Auswärtsspiel gegen den TSV Ost-/Mosheim will Handball-Landesligist HSC Landwehrhagen in die Erfolgsspur zurück. Anpfiff ist am Samstagabend, 19.30 Uhr, in Malsfeld-Ostheim.

„Wir müssen zu den Abstiegsplätzen Abstand gewinnen, und in den kommenden Spielen punkten“, sagt Landwehrhagens Spielertrainer Sven Hinz. Um das Ziel zu erreichen muss der HSC die Chancenverwertung erhöhen und technische Fehler vermeiden. Für leichtes Aufatmen sorgt der Einsatz von Rechtsaußen Fabian Hörder, der sich von seiner Verletzung erholen konnte. Der Einsatz von Torhüter René Hüsken ist nach wie vor fraglich.

Mit dem TSV Ost-/Mosheim steht den Staufenbergern ein unberechenbarer Gegner gegenüber. Ost-Mosheim, das Vorletzter ist, zeigte am vergangenen Wochenende gegen Titelaspiranten TSV Korbach, dass er kein Kandidat für den Abstieg ist. Insbesondere Torjäger Florian Kusiek zeigte eine überragende Leistung. Trainer Mario Lubadel sieht seine Mannschaft auf dem Weg nach oben. Daher rechnet auch Sven Hinz mit keiner leichten Aufgabe und schon gar keinem Spaziergang. (zmf) Foto: Frankfurth/nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.