Handball-Landesliga: Hofgeismar/Grebenstein spielt beim Favoriten Großenlüder/H.

Hohe Hürde für die SHG

Wieder dabei: Gegen Großenlüder/Hainzell kann SHG-Trainer Stefan Böttcher auf Linksaußen Christopher Gerhold zurückgreifen.

Hofgeismar. Gute Erinnerungen hat der Handball-Landesligist SHG Hofgeismar/Grebenstein an das kommende Spiel bei der HSG Großenlüder/Hainzell am Sonntag (17 Uhr) in der Lüdertalsporthalle in Großenlüder.

Die letzten beiden Spiele konnte die SHG nämlich bei den Osthessen für sich entscheiden. Nach dem 33:31-Erfolg in der Vorsaison stand die SHG auf einem hervorragenden zweiten Platz, ehe Verletzungen die Mannschaft zurückfallen ließen. Dagegen verlief das Rückspiel weniger erfolgreich für die SHG, als sie in der Schlussviertelstunde nach einem Vorsprung von neun Toren noch mit 34:35 verlor. „Wir haben uns damals eher selbst geschlagen“, blickte SHG-Betreuer Andreas Kramski auf diese Begegnung zurück.

Für das kommende Spiel sieht er seine Mannschaft jedoch in der klaren Rolle des Außenseiters: „Großenlüder/Hainzell hat sich verstärkt. Wir werden in diesem Spiel nichts zu verlieren haben.“ Der Vierte der Vorsaison setzte gleich in seinem ersten Spiel mit dem 33:29-Auswärtssieg beim ebenfalls hochgehandelten VFL Wanfried ein Ausrufezeichen, obwohl Neuzugang Michael Stock fehlte und Henrik Dimmerling frühzeitig verletzt ausschied.

Mit Torhüter Malte Nelling vom Aufsteiger Ost-Mosheim sowie den vom Absteiger Alsfeld gekommenen Jacob Räther und Sebastian Peppler hat sich die HSG in der Breite verstärkt.

Die herausragenden Spieler sind weiterhin die wurfstarken Rückraumspieler Lukas und Benedikt Dimmerling sowie der Linksaußen Dominik Malolepszy.

SHG-Trainer Stefan Böttcher kann in diesem Spiel wieder auf seinen Linksaußen Christopher Gerhold zurückgreifen. Dagegen muss er weiterhin auf Torhüter Jann Müller und den verletzten Linksaußen Jan Kurban verzichten. Gegenüber der 27:31-Niederlage gegen den starken Aufsteiger Körle/Guxhagen muss die SHG kompakter in der Deckung stehen und versuchen, häufiger über Tempogegenstöße zum Erfolg zu kommen. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.