Landesliga: Landwehrhagen 29:30 in Hünfeld

HSC: Lohn bleibt aus

Landwehrhagen. In der Handball-Landesliga unterlag der HSC Landwehrhagen beim Hünfelder SV knapp mit 29:30 (15:17). Bester Schütze der verbesserten Gäste war Patrick Zimmermann mit acht Toren.

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen. Erst zum Ende patzte der HSC in der Abwehr, und Hünfeld setzte sich mit 17:15 leicht ab.

Direkt nach dem Seitenwechsel lief es für den HSC nicht rund. Hünfeld steigerte sich zusehends und warf einen 28:23-Vorsprung Mitte der zweiten Halbzeit heraus. Alles schien nun auf einen klaren Erfolg der Gastgeber hinauszulaufen. Jedoch kämpfte sich die Mannschaft von Spielertrainer Sven Hinz mit sechs Toren in Folge zurück in das Spiel. Drei Minuten vor dem Abpfiff fiel sogar der Führungstreffer des HSC zum 29:28. Fast schien es, als könnten die Obergerichtler ihre Niederlagenserie von sieben Spielen beenden können. Doch es kam anders. Hünfeld schlug noch zweimal im Angriff zu und machte den Sieg perfekt. Damit blieb der Lohn der kämpferisch guten HSC-Leistung aus. Sven Hinz meinte: „Wir haben eine gute Leistung abgeliefert und über lange Strecken das Spiel in der Hand gehabt. Das ist heute schon sehr bitter.“

HSC: von Gemünden, Erlbeck - Zimmermann 8, Hinz 7/3, Hörder 4, Becker 3, Brücker 3, Rohdich 2, Heyne 1, Merwar 1, Schwenke, Kudzma, Höpcke, Brunnert. (zmf)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.