Handball-Landesliga: Hofgeismar/Grebenstein will beim Elften Dittershausen punkten

SHG kann alles klarmachen

Rückkehrer Benjamin Fehling hat zwar noch Trainingsrückstand, konnte aber vergangenes Wochenende in alsfeld seiner Mannschaft schon helfen. Foto:  Hofmeister

Hofgeismar. Vier Spieltage vor dem Ende kann die SHG Hofgeismar/Grebenstein mit einem Sieg im Spiel am Sonntag (18 Uhr) in Dörnhagen bei der TSG Dittershausen ihren Matchball zu Klassenerhalt in der Handball-Landesliga verwandeln.

„Wir wollen die letzten Zweifel am Klassenerhalt beseitigen“, hofft SHG-Betreuer Andreas Kramski darauf, dass seine Mannschaft bei der TSG das nachholen wird, was sie in den beiden vorherigen Partien gegen Großenlüder/Hainzell und in Alsfeld jeweils knapp verpasst hatte. Immerhin sprang mit dem 25:25-Remis beim Drittletzten Alsfeld ein Punktgewinn heraus, sodass ein Absturz auf den drittletzten Platz nicht mehr passieren kann. Allerdings ist der viertletzte Platz noch kein gesicherter Platz, wenn mehr als ein Absteiger aus der Oberliga herunterkommen sollte.

Den elften und viertletzten Platz nimmt momentan die TSG ein. Sechs Punkte liegt sie hinter der SHG. Der Druck liegt daher eindeutig bei Dittershausen, das gerade in eigener Halle punkten muss. Zuletzt gab es eine 23:30-Niederlage bei der HSG Baunatal. Sollte jedoch die TSG doppelt punkten, könnte es für die SHG noch einmal eng werden, zumal sie zum Saisonende noch einen Punkt abgezogen bekommt.

Kramski erwartet eine noch etwas schwerere Aufgabe als in Alsfeld: „Dittershausen ist in der Lage, das Tempo länger hochzuhalten als Alsfeld. Die TSG hat keine herausragenden Werfer aus dem Rückraum und kommt vermehrt über die erste und zweite Welle oder über den Kreis zum Erfolg.“ Um besser als bei der 23:25-Niederlage im Hinspiel abzuschneiden, setzt Kramski auf eine starke Defensive: „In der zweiten Halbzeit in Alsfeld hat unsere Abwehr wieder richtig gut funktioniert. Wenn wir daran anknüpfen, haben wir gute Chancen.“

SHG-Trainer Stefan Böttcher wird wieder auf den Kader der Vorwoche zurückgreifen können.

Eventuell wird der zuletzt fehlende Tobias Hofmann noch hinzustoßen. Rückkehrer Benjamin Fehling hat zwar noch Trainingsrückstand, konnte aber mit seinen spielerischen Fähigkeiten schon helfen. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.