Handball-Landesliga: Hofgeismar/Grebenstein schlägt Flieden 33:19 und beendet Niederlagenserie

Kein Glanz, aber zwei Punkte

Immer für ein Tor gut: Florian Lindemann von der SHG Hofgeismar/Grebenstein traf im Spiel gegen Fliede fünfmal. Foto: Hofmeister

Hofgeismar. Im ersten Heimspiel in der sanierten Hofgeismarer Kreissporthalle feierte die SHG Hofgeismar/Grebenstein mit dem 33:19 (13:7)-Erfolg über den TV Flieden ihren höchsten Saisonsieg und beendete die kleine Serie von zuletzt drei Niederlagen in der Handball-Landesliga.

Dennoch war das Spiel kein Anlass zu Begeisterungsstürmen, denn die ersatzgeschwächt angetretenen und noch punktlosen Fliedener waren einfach zu harmlos. Daher zeigte sich SHG-Trainer Stefan Böttcher in erster Linie mit dem Sieg zufrieden: „Entscheidend waren heute die drei Punkte. Meinen Spielern, die teilweise angeschlagen ins Spiel gegangen sind, war ein Kräfteverschleiß anzumerken.“

Schon nach wenigen Sekunden waren die Gäste durch Rückraumspieler Marcel Bergmann mit 1:0 in Führung gegangen. Danach lief es zäh für die Gastgeber. Sie vergaben viele Chancen. Da die Osthessen das Tor aber bis zur 16. Minute gar nicht mehr trafen und in dieser Zeit auch zwei Strafwürfe vergaben, konnte die SHG für eine beruhigende 6:1-Führung sorgen. Im weiteren Verlauf schienen sich die Gastgeber dem Niveau der Gäste anzupassen, die bis auf drei Tore verkürzen konnten. Kurz vor der Pause konnten Florian Fehling sowie in Unterzahl Benjamin Fehling und Christopher Gerhold wieder auf sechs Tore erhöhen.

Nach der Pause setzte sich die SHG gegen die harmlosen Gäste gleich auf 18:7 ab. Flieden vergab dabei einen weiteren Siebenmeter, als Bachus an Daniel Brand scheiterte. Als die Gastgeber wenig später nach fünf Treffern in Folge auf 25:10 davonzogen, schien es für die Gäste auf ein Debakel hinauszulaufen. Das konnten sie in der Schlussphase aber abwenden, weil den Gastgebern wieder viele Fehlwürfe unterliefen. Immerhin konnten Philipp Schröer und Florian Lindemann in der Schlussminute wieder auf 33:19 erhöhen. Auch die beiden nächsten Heimspiele der ersten und zweiten SHG-Mannschaft am kommenden Sonntag werden in Hofgeismar stattfinden.

SHG: Brand (1.-45.), Müller (45.-60.) – B. Fehling (3), Helling (1), Gerhold (2), F. Fehling (5), Schröer (4), Kramski (6/3), Kurban (4), Lindemann (5), Kleinschmidt (3), Lielischkies, Hüther.

Flieden: Czypolowski, Ermes – Bachus (5), Krämer (2), Friedrich (3), Seipel (3), Häussel (1), Haas (1), Hack, Bergmann (4/1).

Zuschauer: 110.

Schiedsrichter: Sech/Straßheim (TV Großen Linden).

Spielverlauf: 0:1 (1.), 6:1 (13.), 11:7 (29.), 18:7 (38.), 20:10 (42.), 25:10 (46.), 27:15 (52.), 31:19 (59.), 33:19 (60.).

Von Michael Wepler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.