Klarer Sieg trotz doppelter Manndeckung

ESCHWEGE. Einen deutlichen 38:24 (16:12)-Sieg landete der Spitzenreiter der Landesliga der Männer, der TSV Vellmar, beim Eschweger TSV.

Die Gastgeber deckten über die gesamte Spielzeit die beiden Vellmarer Struif und Gunkel kurz, konnten aber die Mannschaft von Trainer Andreas Paul damit nicht wirklich bremsen. Nur einmal führte der ETSV (8:7/15.) im Verlauf des Spiels, ansonsten dominierte der Spitzenreiter. Nach dem Wechsel ließen bei den Eswchwegern die Kräfte nach und Vellmar kam immer besser ins Spiel.

Beim TSV Vellmar konnten Stumbaum und Steiner wegen Verletzungen in der zweiten Halbzeit nicht mehr eingesetzt werden. (fri)

Tore Vellmar: Stumbaum 6/1, Muth 2/1, Brückmann 2, Steiner 7, Struif 3, Gunkel 1, Heß 8, Winterhoff 1, D. Körber 8

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.