Handball-Landesliga: SHG ist Favorit beim voraussichtlichen Absteiger

Mit kleinem Kader nach Flieden

Gute Erinnerungen: Jan Erik Kleinschmidt und die SHG gewannen das Hinspiel gegen Flieden mit 33:19. Foto: zhj

Hofgeismar. Zur späten Anwurfzeit am Samstag (19.45 Uhr) gastiert der Handball-Landesligist SHG Hofgeismar/Grebenstein beim TV Flieden. Beide Mannschaften waren in der Vorwoche unterschiedlich erfolgreich. Während die SHG mit dem knappen 35:34-Heimerfolg über den Dritten Korbach erstmals in dieser Saison gegen eine Spitzenmannschaft der Liga punkten konnte, büßten die Osthessen mit der 25:30-Niederlage beim Elften Eschwege wohl ihre letzte Chance auf den Klassenerhalt ein. Sie müssten schon alle restlichen vier Spiele gewinnen und auf Niederlagen Alsfelds hoffen.

Für SHG-Betreuer Andreas Kramski ist die Abstiegsfrage damit geklärt, was er aber nicht unbedingt als einen Vorteil betrachtet: „Auch wenn Flieden praktisch abgestiegen ist, wird sich diese Mannschaft vor eigenem Publikum reinhängen und vielleicht auch befreit aufspielen.“

Den hohen 33:19-Sieg aus dem Hinspiel will Kramski nicht überbewerten, denn damals trat der TV ohne seine starken Ungarn Balsz und Norbert Takacs an. So wartet auf die SHG eine wesentlich schwerere Aufgabe, was auch an der eigenen personellen Situation liegt. So werden neben dem weiter gesperrten Jan Kurban aus privaten Gründen auch Torhüter Jann Müller und Linksaußen Christopher Gerhold fehlen. Schlecht sieht es auch bei Rückraumspieler Florian Lindemann aus, der beim Spiel in der Vorwoche verletzt ausgeschieden ist.

So werden voraussichtlich Daniel Brand und Jugendspieler Steffen Schröer zwischen den Pfosten stehen. Wahrscheinlich wird der kleine Kader noch durch den einen oder anderen Spieler aus der fast zeitgleich in Wehlheiden spielenden zweiten Mannschaft aufgefüllt.

Um dennoch mit einem weiteren Sieg die Chance auf ein ausgeglichenes Punktekonto aufrechtzuerhalten, wird die SHG mit dem gleichen Kampfgeist wie gegen Korbach zu Werke gehen müssen.

Fanbus

Zur Unterstützung der Mannschaft setzt die SHG für die weiteste Fahrt einen Fanbus ein, bei dem noch ein paar Plätze frei sind. Dieser Fanbus wird ab 16.30 Uhr von der Kreissporthalle in Hofgeismar und vom Nettoparkplatz in Grebenstein abfahren. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.