Landesliga Nord, Männer

Korbach gewinnt gegen Hünfeld, die Abwehr patzt

Durchgesetzt: Der Korbacher Finn Hujer kommt in Hünfeld am Kreis zum Wurf. Foto: Görlich

Hünfeld. Die Korbacher Handballer bleiben in der Landesliga Nord seit neun Spielen ungeschlagen, mussten aber kräftig um ihre Serie zittern. Beim Tabellenzehnten Hünfeld gelang ein knapper 40:38 (22:23)-Erfolg.

Vor allem im ersten Abschnitt liefen die Hansestädter lange einem Rückstand hinterher. „Es hätte auch anders ausgehen können“, gab TSV-Co-Trainer Christopher Stuhlmann nach der Partie zu.

„Wir wollten das Spiel gewinnen, aber es hat lange nicht danach ausgesehen“, so Stuhlmann. Der wusste: Auf seine Offensive konnten sich die Hansestädter verlassen, auf die Abwehr an diesem Tag nicht. „Die hat nur wenig zum Sieg beigetragen. 38 Tore sind definitiv zu viel, daran müssen wir arbeiten.“

Bis zum 9:9 konnte sich keine Mannschaft absetzen, dann zogen die Gastgeber über 14:11 und 18:13 auf fünf Tore davon. Korbach machte vor allem die Defensive zu schaffen, zudem scheiterte der TSV oft an HSV-Keeper Lukas Nuhn. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit berappelte sich der Gast ein wenig und verkürzte bis zum Seitenwechsel auf 22:23. Im zweiten Durchgang blieb es zunächst knapp, dann gaben die größeren Kraftreserven auf Korbacher Seite den Ausschlag.

Die Gäste übernahmen die Führung und zogen zum zwischenzeitlichen 33:29 davon. Zwar kam der HSV in der 50. Minute nochmal auf 34:35 ran, aber Korbach brachte am Ende einen weiteren Sieg nach Hause. Ein von Mark Potthof verwandelter Siebenmeter zum 40:37 bedeutete die endgültige Entscheidung.

„Für uns war es ein starkes Spiel und für die Zuschauer war es auch spannend“, sagte Hünfelds Trainer Gerald Birkel. Stuhlmann indes hofft: „Vielleicht ist der Warnschuss in Hünfeld gerade zur rechten Zeit gekommen, um wieder in die Spur zu kommen.“

Arbeiten muss der TSV vor allem wieder an seiner Abwehr. Die kassierte in den beiden letzten Spielen 79 Tore. Soll die Korbacher Erfolgsserie auch in den nächsten Spielen halten, muss in der Defensive wieder deutlich zugelegt werden.

Tore für Korbach: Schmidt 1, Alscher 3, Müller 5, Pollmer 10, Potthof 9, Hujer 3, Ochmann 3, Buchloh 6. (wsx/red)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.