Landesliga: Korbach hat Rechnung offen

Finn

Korbach. An die MSG Hainzell/Großenlüder, den nächsten Gegner des TSV Korbach in der Handball-Landesliga Nord, haben die Hansestädter keine guten Erinnerungen.

Im Hinspiel gab man in der Schlussphase einen Vorsprung aus der Hand und musste sich mit einem 31:31 zufrieden geben. Auswärts will sich der TSV am Sonntag ab 17 Uhr dafür revanchieren.

„Das war der ärgerlichste Punktverlust für uns, zumal wir die deutlich bessere Mannschaft waren. So etwas ist uns danach nicht mehr passiert und wird auch jetzt nicht noch einmal vorkommen“, macht TSV-Spielertrainer Florian Ochmann eine klare Ansage. Allerdings: Die Osthessen sind für ihre Heimstärke bekannt und haben zahlreichen Spitzenteams wie Alsfeld oder Baunatal das Leben gehörig schwer gemacht. Aus diesem Grund werden die Kreisstädter „natürlich mit dem nötigen Respekt dorthin fahren“, wie der TSV-Coach betont.

Personell sieht es jedoch nicht so gut aus. Kreisläufer Finn Hujer fällt mit einer Entzündung im Kniebereich für den Rest der Saison aus, hinter den Einsätzen von Keeper Ivan Blagus sowie Rückraumspieler Jan Pollmer stehen noch Fragezeichen. Ochmann fordert dennoch, „den Kopf in den Sand stecken gilt nicht. Wenn wir zusammen rücken, können auch andere Spieler zeigen, dass sie Handball spielen können.“

Zum Spiel setzt der TSV einen Fanbus ein. Abfahrt ist am Sonntag um 13 Uhr an der Kreissporthalle. (wsx) Foto: zws

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.