20:37-Niederlage beim Tabellenzweiten

HSC ist in Melsungen chancenlos

Landwehrhagen. Der HSC Landwehrhagen unterlag in der Handball-Landesliga der MT Melsungen II deutlich mit 20:37 (14:20). Nur in den ersten Minuten hielten die Gäste aus dem Obergericht mit.

Eine Niederlage hatte der HSC mit seinem stark dezimierten Kader zwar einkalkuliert, doch dass sie letztlich so heftig ausfiel, damit konnte niemand rechnen. Dabei ließ sich das Match für den HSC Landwehrhagen gut an. Die Der HSC spielte seine Angriffe lange aus und suchte seine Wurfchancen. Auch in der Abwehr ließder HSC die Gastgeber bis dahin nicht so recht zur Entfaltung kommen. Nur drei Tore trennten die Kontrahenten zur 15. Spielminute bevor der Spitzenreiter dann bis zur Halbzeit auf 20:14 davonzog.

In der zweiten Halbzeit nahm die Konzentration im Spiel des HSC deutlich ab. Die Abwehr konnte der guten Offensivleistung der Gastgeber im Rückraum nichts mehr entgegensetzten. Auch im Angriff führten Fehlwürfe und zu frühe Abschlüsse zu unnötigen Ballverlusten. Im Gegenzug kamen die Gastgeber über Tempogegenstöße zu leichten Toren und überrollten den HSC regelrecht. HSC-Trainer Sven Hinz meinte: „Wir wollten ein Debakel vermeiden. Das ist uns in der zweiten Halbzeit nicht gelungen. Wir haben nicht aufgegeben zu kämpfen, konnten aber der starken Leistung der Melsunger nichts entgegensetzen. Unter dem Strich ist das Ergebnis zu hoch ausgefallen.“ Am kommenden Sonntag wird die Aufgabe für den HSC nicht leichter. Dann gastiert Spitzenreiter Korbach in Landwehrhagen (16 Uhr). HSC: Herzfeld - , Brücker 6, Hinz 5, Adam 5/5, Heyne 1, Maier 1, Merwar 1, Höpke 1, Beinhauer. (zmf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.