Handball-Landesliga: Hofgeismar/Grebenstein fährt mit Rumpfmannschaft zum Spitzenreiter

SHG in Melsungen krasser Außenseiter

Schwerer Stand: Gegen Melsungen II werden es Simon Adam und seine Mitspieler von der SHG nicht leicht haben. Foto: zhj

Hofgeismar. Eine Woche nach dem Spiel beim Dritten Alsfeld muss Handball-Landesligist SHG Hofgeismar/Grebenstein am Sonntag (17 Uhr) in der Melsunger Stadtsporthalle antreten.

Die Bundesligareserve ist noch ein anderes Kaliber als die Alsfelder, wo sich die ersatzgeschwächt angetretene SHG bei der 29:34-Niederlage achtbar verkaufte und 40 Minuten sogar ein gleichwertiger Gegner war. Auch in Melsungen wird der Tabellenneunte wieder mit einer Rumpfmannschaft antreten.

Die MT-Reserve übernahm am vergangenen Spieltag mit dem 38:32-Sieg im Spitzenspiel in Korbach die Tabellenführung und hat bei einem Punkt Vorsprung nun die besten Karten im Kampf um den Aufstieg in die Oberliga. Für SHG-Trainer Stefan Böttcher ist die Frage nach dem Aufstiegsfavoriten klar: „Die Melsunger werden sich den Oberligaaufstieg nicht mehr nehmen. Sie haben schließlich schon ihre Personalplanungen vorangetrieben.“ Auch wenn die SHG und Melsungens Zweite in einer Liga spielen und die SHG im Hinspiel bei der 32:33-Niederlage ganz dicht vor einer Überraschung stand, haben die Bartenwetzer doch ganz andere Möglichkeiten.

Mit dem ehemaligen Erstligaspieler Petr Hruby am Kreis, dem Drittligaerfahrenen Mario Schanze im Rückraum und dem talentierten Torwart Fabian Meyfarth haben sie überragende Spieler in ihren Reihen. Ebenfalls über dem Durchschnitt liegen die Kothe-Brüder Merlin und Janis sowie Mark Petersen. Die SHG muss daher aufpassen, dass sie nicht zu schnell weit ins Hintertreffen gerät. Mut machen jedoch die letzten Leistungen und auch der Auftritt in Alsfeld. Die restlichen Punkte für den angestrebten Klassenerhalt wird die SHG jedoch gegen andere Mannschaften als die MT holen müssen. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.