Handball-Landesliga: Merlin Kothes Wurf sitzt

MT II rettet mit toller Aufholjagd Punkt gegen Korbach

Grenzenloser Jubel: Die Handballer der MT Melsungen II feiert den Treffer von Merlin Kothe zum unverhofften 41:41 gegen den TSV Korbach wie einen Sieg. Foto: Hahn

Melsungen. 90 Sekunden vor Ende mochte auf den Rängen der Melsunger Stadtsporthalle niemand mehr so recht an einen Punktgewinn für die Reserve der MT glauben.

Mit 38:41 lag das Sperl-Team im Topspiel der Handball-Landesliga gegen den Tabellenführer TSV Korbach zurück. Doch die Hausherren starteten eine unglaubliche Aufholjagd, die Youngster Merlin Kothe mit einem direkt verwandelten Freiwurf zum 41:41 (16:18)-Endstand vollendete – und die Gäste aus Korbach damit in Schockstarre versetzte.

Denn die hatten lange dominiert und die Bartenwetzer teilweise vorgeführt. „Wir haben in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel gefunden“, erklärte MT-Trainer Andre Sperl, „dazu haben wir viele einfache Fehler gemacht und die wichtigen 1:1-Situationen verloren.“

Schnell lag Korbach durch den starken Rechtsaußen Benjamin Buchloh mit 4:1 (6.) in Führung. Weil die Melsunger 5:1-Deckung nur selten ein Mittel gegen Korbachs Torjäger Mark Potthoff fand und der TSV-Mittelblock mit Florian Ochmann und Dave Alscher das Zusammenspiel von Mario Schanze und Petr Hruby gut störte, zogen die Waldecker kontinuierlich davon. Erst mit der Hereinnahme von Merlin Kothe gewann der MT-Rückraum an Durchschlagskraft. So konnten die Hausherren von 10:15 (18.) bis zur Pause durch Jannis Kothe noch auf 16:18 verkürzen.

Nach Wiederanpfiff aber verlor das Team zunächst völlig den Faden. Einfache Ballverluste im Angriff bestrafte Korbach durch Gegenstöße – zumeist abgeschlossen vom überragenden Buchloh (30:24, 40.). Allerdings gab sich die MT trotz dieses Rückstandes nicht auf. Beim 35:36 (55.) durch Schanze schien es, als könnte die Heimsieben die Partie drehen. Doch trotz zweifacher Überzahl zeigte sich die Sperl-Mannschaft in der Defensive desolat. Mit der Folge, dass Korbach durch Einzelaktionen wieder auf 38:35 (57.) enteilte und sich bis zur Schlusssekunde auf der Siegerstraße wähnte. Dann trat Merlin Kothe zum Freiwurf an.

MT II : Gröning (11 P.) - Schanze 13/7, Petersen 5, Kienast 3, Hruby 9, Dietrich 1, M. Kothe 4, Lanatowitz 1, J. Kothe 5, Bärthel, Brüne, Pitz, Ploch, Otto. TSV: Blagus (12 P.), Fingerhut (24. - 35.) - Hujer 4, Pollmer 2, Potthoff 10, Buchloh 12, Ochmann 4, Schmidt 6, Müller 3/3, Alscher, Kollenberg, Ende, Sonnenschein, Westmeier.

Von Marcel Glaser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.