Handball-Landesliga: Landwehrhagen im Abstiegskampf – Heimspiel am Samstag

HSC muss Farbe bekennen

Vor einer wichtigen Partie: Marc Adam und der HSC erwarten Hainzell. Foto: Frankfurth

Landwehrhagen. Noch brennt bei Handball-Landesligist HSC Landwehrhagen der sprichwörtliche Baum nicht lichterloh. Um das aber zu vermeiden, müssen die Obergerichtler zumindest ihre drei noch ausstehenden Heimspiele gewinnen.

Den ersten Schritt zum Klassenerhalt kann der HSC am Samstag gehen. Dann ist ab 18.30 Uhr der Tabellenachte, die MSG Hainzell/Großenlüder, zu Gast.

Mit jedem nicht gewonnenen Punkt rückt der HSC dem Abstieg in die Bezirksoberliga näher. Auch wenn die MSG Hainzell/Großenlüder einen verdienten Sieg gegen Tabellenschlusslicht VfL Wanfried eingefahren hat, sieht Gästetrainer Jonas Zinn seine Mannschaft noch im Kampf um den Klassenerhalt. Diesen will Zinn in Landwehrhagen auch rechnerisch perfekt machen und unter allen Umständen gewinnen. Für den HSC wird dagegen die Luft immer dünner. „Irgendwie müssen Punkte her“, meint HSC-Trainer Sven Hinz. Der Druck ist enorm und lastet zweifelsfrei auf seiner Mannschaft. Auf sein Team kommt eine schwierige Aufgabe zu. Mit den Gebrüdern Benedikt und Lukas Dimmerling sowie Michael Blinzler stehen den Gästen starke Torschützen zur Verfügung. Zudem stellen die Gäste eine aggressive Abwehr. Es gibt für den HSC Landwehrhagen keine Ausreden mehr. Wie aber schafft es die Mannschaft aus dem Tief zu kommen? Die Probleme sind offensichtlich. Schwächen in der Abwehr und viele technische Fehler und Fehlwürfe in der Offensive ziehen sich wie ein roter Faden durch die letzten Monate. „Die Mannschaft ist sich der Lage bewusst. Es ist die erste Woche der Wahrheit. Ich rechne mit einer kampfbetonten Begegnung, der wir uns stellen werden“, sagt Sven Hinz. (zmf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.