Handball-Landesliga: SVH Kassel nach der Pause zu schwach

Grebenstein. Mit 22:32 (16:16) unterlag die SVH Kassel in der Handball-Landesliga der Männer bei der HSG Hofgeismar/Grebenstein.

„In der ersten Halbzeit haben wir wirklich gut gespielt“, sagte SVH-Trainer Andrii Doktorovych. „Aber nach der Pause hat die Abstimmung bei uns gefehlt.“ Außerdem habe sich dann auch das Fehlen von Arne Heyne bemerkbar gemacht. Der hatte in der 23. Minute nach einem vermeintlichen Foulspiel die Rote Karte gesehen.

Beim Stand von 20:16 für die HSG hatte die SVH eine Auszeit genommen, um sich neu einzustellen. Die Wurfquote blieb jedoch weiter schlecht. (fri)

SVH: Frohmüller, Gertenbach; Amneus Kirkemann 6, Brücker 1, Vukasin 4/2, Meister, Koch 1, Günter 3/1, Schuldes 2, Gönül, Vaupel 5/2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.