Nach der Pause mit voller Kraft

HSG Baunatal gewinnt in Landwehrhagen

13 Tore für die HSG: Marc Adam. Foto: Schroeter/nh

STAUFENBERG. Mit 39:27 (17:14) gewannen die Handballer der HSG Baunatal das Landesliga-Derby bei Schlusslicht HSC Landwehrhagen. Die Gäste hatten in der zweiten Halbzeit ihre starken Phasen, als sie sich mit 27:20 (46.) und 32:22 (52.) deutlich absetzten und mit voller Kraft spielten. Den Staufenbergern ging da allmählich die Puste aus.

Bis zur Pause war die HSC- Mannschaft von Spielertrainer Sven Hinz auf Augenhöhe. Doch schaffte sie es nicht, die in den ersten zehn Minuten vorgelegten Tore der Gäste zu egalisieren.

„Wir haben unsere Chancen nicht genutzt“, befand Sven Hinz, mit 46 Jahren älteste Spieler in der Halle. „Und später hat uns auch die Kraft gefehlt.“ Hinz hatte bis zur 52. Minute durchgespielt und sagte: „Ich hätte auch noch länger gekonnt, aber es sollen auch mal die Jungen ran.“

Für Louis Feckler war es ein Spiel der besonderen Art. Der Linkshänder hatte lange Jahre für Landwehrhagen gespielt. „Es ist schon ein komisches Gefühl, plötzlich auf der anderen Seite zu stehen“, sagte er. „Bei unserer dünnen Personaldecke kann man nur sagen, Hauptsache gewonnen.“ Marc Adam, ebenfalls ein Ex-Landwehrhäger, war mit 13 Treffern erfolgreichster Torschütze der Baunataler.

Die HSG hatte schnell 7:2 (10.) geführt, doch war dann der Spielfluss dahin. Immer wieder ließ sie die einfachen Tore liegen und machte zu wenig Druck im Angriff. Nach der Pause besann sich Baunatal auf seine spielerischen Qualitäten und steuerte dem klaren Sieg entgegen. (fri) Landwehrhagen: Erlbeck (1.-8., 51.-60.), Frey (9.-50.): Merwar 1, Hinz 8/6, Brücker 5, Becker, Rohdich 7, Höpcke, Heyne 3, Zimmermann, Kudzma 1, Schwenke 2 Baunatal: Henkel (42.-60.), Suter (1.-41.); Kusiek 7, Feckler 8, Wagner, Oschmann 4, Adam 13, Volland 5, Wagenführ, Mett 1, M. Reinbold 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.