Wenig Wechselmöglichkeiten: Nervenschlacht in Baunatal endet Remis

Baunatal. Die Landesliga-Handballer der HSG Baunatal mussten sich mit einem 21:21 (11:8)-Unentschieden gegen die TG Rotenburg begnügen. Neben den Langzeitverletzten Kusan, Vogt und Horn fehlte auch Marian Seibert mit einem Fingerbruch, sodass Baunatal wenig Wechselmöglichkeiten blieben.

Nach ausgeglichenem Beginn (4:3) engten die Gäste die Kreise von HSG-Spielertrainer Tobias Oschmann mit offensiver Deckung ein. Die Maßnahme zeigte nur bedingt Erfolg, da sich Baunatal bis zur Pause auf drei Tore absetzte. Nach der Pause stockte das HSG-Spiel, sodass Rotenburg wieder herankam. So entwickelte sich ein Krimi, der seinen Höhepunkt in der 59. Spielminute fand. Die TG erzielte den 20:20-Ausgleich. Postwendend führte Baunatal wieder durch ein Tor von Florian Kusiek. Doch Rotenburg gab nicht auf und glich wieder aus. Baunatals Wagner scheiterte mit dem Schlusspfiff an der Latte.

Tore HSG: Kusiek 5, Feckler 2, Oschmann 6, Adam 6, Wagner 2. (pfw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.