24:24 – Punktgewinn in Hofgeismar

HSC nimmt den Kampf diesmal an

Louis Feckler

Hofgeismar. In der Handball-Landesliga wollte der HSC Landwehrhagen eigentlich den Abstand auf die Abstiegsränge vergrößern. Im Gastspiel bei der SHG Hofgeismar/Grebenstein reichte es am Samstag aber nur zu einem 24:24 (13:13). Trotzdem war die Stimmung in der Mannschaft gut.

„Wir haben die Krise gestoppt, und haben uns als Team präsentiert“, sagte HSC-Spielertrainer Sven Hinz. Von der ersten Minuten an zeigte sich, dass beide Mannschaften vor großen Problemen standen, um die gegnerische Abwehr zu überwinden. Die Gastgeber hatte die etwas glücklichere Hand und konnten sich bis Mitte der ersten Halbzeit mit drei Toren absetzten. Durch kämpferisch hohen Einsatz holte Landwehrhagen aber Tor um Tor auf und glich zur Halbzeit zum 13:13 aus.

Zur zweiten Hälfte kam die SHG besser ins Spiel und setzte sich bis zur 40. Minute ebenfalls mit drei Toren ab (19:16). Louis Feckler der über die gesamte Spielzeit eine überragende Leistung zeigte, hielt den HSC im Spiel und glich in der 50. Minute zum 20:20 aus. Im weiteren Verlauf bot sich den Zuschauern ein ausgeglichenes und kampfbetontes Spiel. „Das war ein wichtiger Punkt gegen einen direkten Konkurrenten. Wir haben den Kampf angenommen, und eine geschlossene Leistung gezeigt. Unter dem Strich bin ich mit dem einen Punkt zufrieden“ so das Fazit von HSC-Trainer Hinz.

HSC: Hüsken, Herzfeld - Feckler 10/2, Adam 5, Hörder 5, Brücker 2, Hinz 1, Wiechert 1, Beinhauer, Maier, Heyne, Höpcke. (zmf) Foto: Frankfurth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.