Handball-Landesliga Nord, Männer: Korbach winkt bei Sieg die Herbstmeisterschaft

Ohne Pollmer gegen „Omo“

Jan

Korbach. Für den TSV Korbach beginnt das neue Jahr mit einem Heimspiel. In der Handball-Landesliga Nord empfangen die Kreisstädter am Samstag ab 16.30 Uhr zum Hinrundenabschluss den TSV Ost-Mosheim. Mit einem Sieg können die Kreisstädter die Herbstmeisterschaft feiern.

Der Gast ist nur schwer einzuschätzen. Ost-Mosheim, in den vergangenen Spielzeiten in der Spitze zu finden, blickt auf einer verkorkste Hinrunde zurück, steht mit drei Punkten auf dem vorletzten Platz und braucht vor allem eins: Punkte. So warnt auch Korbachs Spielertrainer Florian Ochmann: „Wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen, der vorletzte Tabellenplatz entspricht nicht der Stärke der Mannschaft.“ Zumal die Gäste wahrscheinlich wieder auf die lange verletzten Florian Kusiek und Amine Remus bauen können und mit einer aggressiven Abwehr ihren Gegner das Leben schwer machen können.

Auf der anderen Seite muss Korbach selber sehen, dass es seine Abwehr endlich wieder stabilisiert – denn die war zuletzt der große Schwachpunkt der Kreisstädter. Hoffnung gibt, dass die Defensive beim Testspiel gegen den Oberligisten SVH Kassel (29:31) einen guten Eindruck hinterlassen hat.

Allerdings brachten die Kreisstädter von dieser Partie auch zwei verletzte Spieler mit. Während Dave Alscher am Samstag gegen „Omo“ wohl spielen kann, fällt Jan Pollmer aufgrund einer Leistenzerrung aus. (wsx/tsp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.