Im Kurzportrait

Das sind die Handball-Meister des TSV Vellmar

VELLMAR. Die Handballer des TSV Vellmar sicherten sich souverän die Meisterschaft in der Landesliga und schafften damit den direkten Wiederaufstieg in die Oberliga.

Nur eine Niederlage musste das Team von Trainer Andreas Paul hinnehmen, im Heimspiel im Oktober gegen den Mitkonkurrenten Korbach. Inzwischen ist die Saison gelaufen und wir stellen Trainer, Team und Mannschaft vor:

1 Detlef Sutor  (63, Co-Trainer und Betreuer aus Vellmar, Spitzname Vatti, Beamter): Sein Job in der Mannschaft macht ihm rundherum Spaß.

2 Ann-Kathrin Weix (26, Physiotherapeutin aus Kassel, Spitzname Anka): Die physiotherapeutische Betreuung der Mannschaft ist ihr Ding, „die Jungs lassen sich gut führen“.

3 André Körber  (28, Kreisläufer aus Ahnatal, Klimaanlagenbauer): Seit zwei Jahren in Vellmar, hat auf seinen Bruder gehört und ist zum TSV gewechselt. 4Fabian Struif (23, Rückraumspieler aus Kassel, Spitzname Strulle, Dualer Master Student): Er wird die positiv bekloppte Truppe mit freundschaftlichem und familiärem Miteinander vermissen. Der Abschied aus Nordhessen fällt ihm schwer.

5 Peter Petrovszki (27, Rückraumspieler aus Vellmar, Spitzname Pepe, Techn. Angestellter): Der gebürtige Ungar, seit 2010 beim TSV, ist in Nordhessen heimisch geworden und fühlt sich privat und sportlich pudelwohl.

6 Andreas Richter (37, Abwehrstratege aus Kassel, Spitzname Andi, Maler und Lackierer): Hatte den Handball schon an den Nagel gehängt, hat die Rückkehr nicht bereut.

7 Emils Geislers (18, Torwart aus Vellmar, Schüler): Spielt eigentlich in der zweiten Mannschaft, sprang für den verletzten Niklas Becker ein und war vor seinem Debüt im Tor doch etwas aufgeregt.

8 Andreas Paul (39 Jahre, Trainer aus Ahnatal, Spitzname Paule, Industriemechaniker): Trainiert den TSV Vellmar seit Februar 2015, kam über den Tuspo Waldau und die SVH Kassel 2006 nach Vellmar, spielte selbst bis Ende der Saison 2013/14 im Tor. Paul mag am Mannschaftssport, dass dabei immer wieder verschiedene Charaktere aufeinandertreffen. Entschied sich als Jugendlicher gegen Fußball.

9 Robin Kiebach (26, Außen aus Vellmar, Spitzname Bobby, Erzieher): Wurde mit acht Jahren zum Handball „gezwungen“, weil beim Turnier seines Bruders Pascal Spieler fehlten. Heute ist er Handballer aus Leidenschaft.

10 Jannik Steiner (25, Rückraumspieler aus Kassel, Spitzname Steini, Polizist): Macht Dienst in Frankfurt, fährt jeden Tag hin und her, ist froh, dass er die WG in Frankfurt aufgegeben hat und wieder beim TSV Handball spielt.

11 Niklas Becker  (23, Torwart aus Niestetal, Spitzname Becker, Kaufm. Angestellter): Kam über SVH Kassel (A-Jugend), HSG Baunatal und Heiligenrode 2011 zum TSV, war lange krank und verletzt, hätte gern mehr gespielt.

12 Benjamin Gunkel  (25, Rückraumspieler aus Kassel, IT-Consultant): Hatte den Kontakt zum TSV, als er beruflich in Süddeutschland war, nie verloren, ist froh, dass er wieder hier oben ist.

13 Daniel Brückmann (21, Außen aus Fuldatal, Spitzname Lesch, Informatiker): Wenn er nicht arbeitet, trainiert oder spielt, trifft er sich gern mit Freunden.

14 Christian Gumula (31, Torwart aus Nieste, Spitzname Gumu, Mechatroniker): Kam aus Magdeburg nach Nordhessen bzw. Südniedersachsen, seit 2013 im Verein. Verheiratet, drei Kinder, weiß auch nicht, wie seine Handball-Familie es schafft, alles immer wieder unter einen Hut zu bringen.

15 Steve Winterhoff (34, Rückraumspieler aus Kassel, Installateur): Verlässt den Verein, hätte gern weiter Landesliga gespielt, gönnt aber den Jungs natürlich die neue Liga.

16 Christoph Muth (24, Rückraumspieler aus Kassel, Industriekaufmann): Kam aus der zweiten Mannschaft, hat den Schritt nie bereut, wurde gut aufgenommen.

17 Benjamin Kreß (31, Außen aus Vellmar, Spitzname Benni, Konstrukteur): Hat neben Beruf und Handball keine Zeit für Hobbys.

18 Lance-Phil Stumbaum (27, Außen aus Kassel, Spitzname Pelze, Finanz-Controller): Kam 2010 von der HSG Baunatal, fühlt sich seitdem in Vellmar wohl und wollte auch nie wirklich weggehen.

19 Danny Körber  (28, Kreisläufer und Außen aus Kassel, Spitzname Knispi, Sachbearbeiter): Kam von der SVH Kassel nach Vellmar und ist dort auch Jugendkoordinator.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.