Fußball-Kreisliga B 1: Heinebacher jetzt Zweite

Hönebacher im ESV-Duell vorne

Hönebach. Die Kreisliga B 1-Fußballer von der Hönebacher Reserve sorgten im Duell der Eisenbahner-Vereine für eine Überraschung - und verhalfen den ebenfalls siegreichen Heinebachern so zum Sprung auf Rang zwei.

ESV Hönebach II - ESV Weiterode II 3:1 (2:1). „Weiterode kam als Tabellenzweiter zu uns, wir hatten bisher kaum Punkte geholt. Deswegen haben wir uns auf die Defensive konzentriert“, berichtete Siegfried Linß vom ESV Hönebach.

Und das klappte gut. Die Gäste konnten aus ihrer optischen Überlegenheit kaum Kapital schlagen. Die Hönebacher agierten cleverer.

In Hälfte zwei retteten die Platzherren den Sieg dann mit Glück und Geschick über die Zeit. Zwei Minuten vor Schluss veredelte ein Duo noch einen gekonnt inszenierten Konter zum entscheidenden 3:1: Matthias Wegner legte auf, und Christian Pöschel traf.

Tore: 1:0 Mohr (5.), 2:0 Wegner (25.), 2:1 Banz (42.), 3:1 Pöschel (88.).

SG Sorga/Kathus II - SV Heenes II 5:1 (1:0). Die SG-Reserve ließ den Gegner über 90 Minuten kaum zur Entfaltung kommen und verdiente sich den Sieg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Fabian Dippel mit einem tollen Seitfallzieher und Thomas Fischer mit einem 18-Meter-Schuss in den Winkel sorgten für die Höhepunkte.

Tore: 1:0, 2:0 Görzen (9., 60.), 3:0, 4:0 Dippel (68., 74.), 4:1 Rami (84.), 5:1 Fischer (85.).

FSG Bebra II - TSV Herfa II 0:1 (0:1). Eine schwere Schulter-Verletzung von TSV-Spieler Andy Dengel sorgte bei den Herfaern trotz des Sieges für gedrückte Stimmung. Die Bebraner übten in einem ausgeglichenen Spiel zu wenig Druck aus. Für die Gäste nutzte Daniel Trender eine der wenigen Chancen zum Siegtreffer.

Tor: 0:1 Trender (38.).

SG Schenklengsfeld/Rotensee/Wippershain II - SG Heinebach/Osterbach II 2:4 (1:3). Die Platzherren hielten gegen die favorisierten Heinebacher über weite Strecken mit. Der Gäste-Sieg geht trotzdem in Ordnung.

Tore: 0:1 Eigentor (4.), 0:2 Hoppe (15.), 1:2 Kreuder (21.), 1:3 Peters (27.), 1:4 Eigentor (58.), 2:4 Ruppert (58.).

SV Unterhaun II - SG Meckbach/Mecklar/Reilos II 1:5 (1:2). Die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Allerdings setzten sie sich erst in der Schlussphase ab. Für das Kellerkind aus Unterhaun gilt, was auch schon in den Spielen zuvor auffällig war: hoher Aufwand, wenig Ertrag. Die Gastgeber starben in Schönheit.

Wenn sie ein bisschen effizienter agiert hätten, wäre es spannender geworden. Doch nur Stein brachte die Kugel im Netz der Ludwigsauer unter. Die hatten im dreifachen Torschützen Hojenski einen Mann, der genau weiß, wo der gegnerische Kasten steht.

Tore: 0:1 Hojenski (8.), 0:2 Hartmann (30.), 1:2 Stein (34.), 1:3 Hojenski (60.), 1:4 Roeth (87.), 1:5 Hojenski (90.). (zzc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.