Handball: Landesligist Hofgeismar/Grebenstein enttäuscht bei der 22:29-Niederlage in Rotenburg

Rückschritt in die alten Zeiten

Bester SHG-Torschütze: Christopher Gerhold traf fünfmal in Rotenburg, davon waren vier Siebenmeter. Archiv-Foto: zhj

Rotenburg. Für die SHG Hofgeismar/Grebenstein steht nach der 22:29 (12:15)-Niederlage bei der TG Rotenburg weiterhin auswärts die Null. So wird nach der erneuten Niederlage der Abstieg aus der Handball-Landesliga kaum noch zu vermeiden sein.

Nach zuvor durchaus ansprechenden Vorstellungen, bei denen lediglich die Punkte fehlten, passte beim Tabellenfünften auch die Leistung nicht.

„Wir haben heute schlecht gespielt. Uns hat das Tempo gefehlt.“

Andreas Kramski SHG-Betreuer

So war der Auftritt für SHG-Betreuer Andreas Kramski ein Rückschritt in alte Zeiten: „Wir haben heute schlecht gespielt. Uns hat das Tempo gefehlt. Außerdem haben wir viel zu viele Fehler gemacht.“ Dabei hatte es für die Gäste vielversprechend begonnen, als Lukas Mock, Steffen Ole Georges und Simon Adam eine 3:1-Führung herauswarfen.

Die Gastgeber schafften danach aber schnell den Ausgleich und gingen Mitte der ersten Hälfte mit 9:6 in Führung. Danach folgte noch einmal eine starke Phase der Gäste, die sechs Minuten vor der Pause mit 11:10 in Führung gingen. Danach ließ die SHG jedoch viele Chancen aus, darunter einen nicht verwandelten Siebenmeter und gerieten zur Halbzeit mit drei Toren ins Hintertreffen.

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Über 16:13 setzten sich die Rotenburger weiter auf 19:13, 22:14 bis auf 28:19 ab. „Wir hatten ab Mitte der zweiten Hälfte keine Chance mehr. Da gingen bei uns die Köpfe runter“, vermisste Kramski nach der Pause den letzten Biss. Zumindest gelang in der Schlussminute noch eine Resultatsverbesserung durch Maic Fehling, Julian Schwarz und Jan Erik Kleinschmidt, der nach seinem Mittelfußbruch sein Comeback feierte.

Hofgeismar/Grebenstein: Müller, Brand - Lüdicke (1), Helling, Georges (2), F. Fehling (1), Schwarz (1), Kramski (1), Kurban, M. Fehling (3), Kleinschmidt (2), Gerhold (5/4), Adam (4), Mock (2).

Torschützen Rotenburg: B. Balic (6), Troch (4), T. Balic, Golkowski (je 3), Einhorn (3/2), Gerlich, Ebenhoch, J. O. Holl, Debus (je 2), Harbusch, Janotta (je 1).

Spielverlauf: 0:2 (3.), 1:3 (5.), 4:4 (13.), 6:6 (16.), 9:6 (19.), 10:11 (24.), 13:12 (28.), 15:12 (Pause), 16:13 (33.), 19:13 (36.), 22:14 (39.), 24:16 (44.), 25:18 (50.), 28:19 (59.), 29:22 (Endstand.). (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.