Handball-Landesliga: Hofgeismar/Grebenstein spielt beim Viertletzten Ost-Mosheim

Schlüsselspiel für die SHG

Durchsetzungsfähigkeit gefragt: Die SHG muss in Ost-Mosheim punkten und sich ebenso wenig stoppen lassen, wie hier Florian Lindemann. Foto: mrß

Hofgeismar. Vor einem absoluten Schlüsselspiel steht Handball-Landesligist SHG Hofgeismar/Grebenstein am Samstag (19.30 Uhr) beim TSV Ost-Mosheim. In diesem Duell treffen der Tabellenelfte und der Neunte aufeinander. Da aus der Oberliga wahrscheinlich neben dem SVH Kassel auch Vellmar absteigen werden, wird sich die Zahl der Absteiger aus der Landesliga auf vier Mannschaften erhöhen. Auf diesem Platz stehen momentan die Ostheimer, die in den vergangenen Jahren immer im Vorderfeld der Tabelle zu finden waren. Die Gründe liegen im großen Verletzungspech.

Im neuen Jahr zeigte sich der TSV jedoch verbessert, allerdings spitzte sich am vergangenen Wochenende die Verletzten- und Krankenmisere zu, so dass das Spiel in Alsfeld kampflos abgegeben werden musste. Auch gegen die SHG werden TSV-Trainer Mario Lubadel wichtige Stammspieler fehlen. Er kann aber wieder auf Spielmacher Nico Bachmann Yannick Neurath zurückgreifen. Womöglich steht auch Torjäger Florian Kusieck wieder zur Verfügung. Die SHG kann hingegen voraussichtlich auf die zuletzt erfolgreiche Mannschaft der Vorwoche zurückgreifen. Fehlen wird nur ein Spieler, aber das wird mit Philipp Schröer ein absoluter Schlüsselspieler sowohl als Rückraumschütze als auch als Abwehrchef sein. Er hatte sich einen Mittelhandbruch zugezogen. Ohne Schröer wird es die SHG vor allem mit Spielzügen und Tempogegenstößen versuchen, was in den letzten beiden Spielen gut funktioniert hat. Da es ein absolutes Kampfspiel werden wird, setzt SHG-Trainer Stefan Böttcher auch auf eine aggressive Abwehr und auf seine Torhüter Jann Müller und Daniel Brand. Bei einem weiteren Sieg könnte die SHG ihren Vorsprung auf den viertletzten Platz auf sechs Punkte erhöhen und stünde damit kurz vor dem großen Ziel Klassenerhalt. Im Hinspiel siegte die SHG mit 32:28.

Zur Unterstützung der Mannschaft setzt die SHG einen Fanbus ein, der ab 17 Uhr von der Kreissporthalle Hofgeismar und ab 17.15 Uhr von der Zehntscheune in Grebenstein abfährt. Interessenten wenden sich an Benny Krahl (01 72/67 11 101). (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.