Am Schluss schwanden die Kräfte

Jan

Hünfeld. Der Handball-Landesligist HSG Baunatal verlor in Hünfeld mit 32:35 (17:14). Lange dominierte die HSG die Partie, am Ende verließ Baunatal aber die Kraft.

Baunatal verschlief zwar den Start, ab der 20. Minute lief es aber besser, sodass die Gäste mit einer Führung in die Pause gingen. Im zweiten Durchgang erhöhte HSG Baunatal durch Jan Wagner auf 18:14, doch dieser Vorsprung sollte schnell wieder schwinden. Durch umstrittene Schiedsrichterentscheidungen holten die Hünfelder den Rückstand auf. Insgesamt standen die Baunataler 14 Minuten lang in Unterzahl auf dem Platz. Nachdem auch noch die Kraft nachließ, musste sich die HSG geschlagen geben. HSG: Henkel, Suter - Feckler 1, Seibert 1, Kusiek 3, Wagenführ 6/4, Mett 4, Adam 5, Oschmann 6, Wagner 6. (ptw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.