Landesliga Nord, Männer: TSV empfängt Wanfried

Das Schlusslicht reist nach Korbach

Jan

Korbach. Als klarer Favorit gehen die Handballer des TSV Korbach am Samstag in ihr nächstes Heimspiel der Landesliga Nord. Ab 16.30 Uhr ist Schlusslicht VfL Wanfried zu Gast beim Titelkandidaten, alles andere als ein Sieg des TSV wäre eine Sensation.

„Ich will nicht abstreiten, dass wir Favorit sind“, sagt TSV-Spielertrainer Florian Ochmann, der hinzufügt: „Ich erwarte eine souveräne Leistung mit einem am Ende deutlichen Sieg, ohne den Gegner zu unterschätzen.“ Gewarnt zeigt sich der Coach von den Ergebnissen des Aufsteigers, der sich in der Winterpause verstärkt hat und gegen Baunatal und Landwehrhagen jeweils ein Remis erreichte. Dazu gab es mit Heiko Illian einen neuen Trainer.

Wichtig dürfte die Einstellung seiner Spieler sein. In den Spitzenspielen läuft das Team meist hochkonzentriert auf, gegen die vermeintlich schwächeren Gegner neigen die Korbacher zu oft zu einer undisziplinierten Spielweise.

Personell sieht es nicht optimal aus. Die Langzeitverletzten Robert Müller sowie Stephan Grötecke fehlen natürlich. Dazu sind Mark Potthof und Jan Pollmer angeschlagen. Ob beide auflaufen können, entscheidet sich erst im letzten Training. „Wir wollen gewinnen, keine Frage, und werden alles daran setzen, dass uns das auch gelingt“, unterstreicht Florian Ochmann. (wsx) Foto: zws

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.