TSV Vellmar gewinnt in Hünfeld mit 38:32

Schwach gespielt, trotzdem gewonnen

+
Christian Gumula

HÜNFELD. Mehr Mühe als erwartet hatten die Männer des TSV Vellmar als Spitzenreiter der Handball-Landesliga beim Hünfelder SV. Zwar sprang zum Schluss ein 38:32 (20:15)-Sieg heraus, mit der Leistung seiner Mannschaft war Trainer Andreas Paul aber nicht zufrieden.

„Wir haben einfach schlecht gespielt“, sagte der TSV-Coach. „In der Abwehr waren wir zu passiv und im Angriff haben wir uns zu viel auf Einzelaktionen gestützt.“ Die Vellmarer lagen 2:8 zurück, ehe sie ins Spiel fanden. Dann lief es einigermaßen. Innerhalb von zehn Minuten ging der TSV in Führung und lag zur Pause 20:15 vorn.

40 Sekunden vor der Halbzeit erhielt Benny Gunkel „Rot“ (mit Bericht), weil er den gegnerischen Spieler, der ihn zuvor derbe gefoult hatte, beleidigte.

Nach der Pause hielten Torwart Christian Gumula und Jannik Steiner den TSV im Spiel und waren Garanten dafür, dass der Sieg nicht in Gefahr geriet. (fri) TSV: Gumula; Stumbaum 8/2, Muth 5/2, Brückmann 2, Kreß 2, Steiner 7, Richter, Struif 8, Gunkel 4, Petrovszki, Winterhoff, D. Körber 2 Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.