Landwehrhagen besetzt Kreisläufer doppelt

Handball-Landesligist HSC Landwehrhagen kann aufatmen

Niklas Schwenke, Foto: Frankfurth

Landwehrhagen. Zwei Wochen vor der Sommerpause kann der HSC Landwehrhagen aufatmen. Die Kaderplanung des Handball-Landesligisten ist so gut wie abgeschlossen.

„Wir sind jetzt auf allen Positionen doppelt besetzt und können uns auf die Vorbereitung konzentrieren. Natürlich stehen unsere Türen noch offen. Die Mannschaft muss sich jetzt erst einmal finden“ sagt HSC Trainer Sven Hinz.

Mit dem 27-jährigen Niklas Schwenke konnte der HSC einen weiteren Kreisläufer verpflichten. Der gebürtige Wuppertaler studiert in Kassel Maschinenbau und spielte zehn Jahre für Fuldatal, bevor er einen kurzen Abstecher zur HSG Reinhardswald machte.

Auch Rückkehrer Mario von Gemünden gab seine Zusage und wird im August zur Mannschaft stoßen. „Auf die Verpflichtung eines Spielers, der die Linksaußenposition verstärken soll, warten wir noch“, sagt Jens Haeder Vorstand für Sport und Handball beim HSC Landwehrhagen.

Bevor am 22. Juli die 14-tägige Sommerpause beim HSC beginnt, stehen vier Trainingseinheiten pro Woche auf dem Plan. Mit jeweils zwei Hallentagen, einem Fitnessstudio- Aufenthalt und einmal Lauftraining bereitet man sich auf die kommende Saison vor. „Danach geht es für uns gleich in die zweite Vorbereitungsphase“ sagt Sven Hinz. (zmf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.