HSG Wesertal siegt durch Freiwurf in letzter Sekunde über Wolfhagen 

Oberweser. Ann-Sophie Przyludzki sicherte mit ihrem Freiwurf in letzter Sekunde den 25:24 (11:15)-Heimsieg für Wesertal im Landesliga-Verfolgerduell mit der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen.

„Das war heute kein gutes Spiel meiner Mannschaft“, die durch viel Kampfgeist aber zu Recht gewonnen habe, kommentierte Wesertals Trainer Detlef Schröer die Partie. Vorausgegangen war ein Spiel, in das der Tabellenzweite zunächst überhaupt nicht hinein fand. Erst beim 6:6 durch Natascha Mießen war man dran, musste dann aber sofort wieder einem Rückstand (7:11) hinterherlaufen. Erst nach der Pause verbesserte sich das Abwehrverhalten des FC, dafür gab es weiter Schwächen im Abschluss. Tore: Przyludzki (8/1), Leibecke (4/2), T. und A. Riedel (je 3), Borchert, Köster und Mießen (je 2) Keßeler. (red)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.