Petersen in Torlaune

MT siegt ohne Schanze

Merlin

Melsungen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung hat den Landesliga-Handballern der MT Melsungern II den zweiten Sieg in Folge eingebracht. Mit 39:30 (18:11) gewann das Team von Trainer Andre Sperl gegen den Hünfelder SV. Ein Erfolg, der noch dadurch aufgewertet wird, dass die direkten Konkurrenten im Titelkampf - TV Alsfeld und TSV Korbach - patzten.

Dabei trotzte das Team auch dem Ausfall von Mario Schanze (Erkältung). Schnell führten die Bartenwetzer mit 6:2 und konnten diesen Vorsprung auch dank des starken Schanze-Ersatzes Merlin Kothe bis zur Halbzeit weiter ausbauen.

Nach der Pause scheiterte die Sperl-Sieben mehrfach am starken Gästetorhüter Gabor Andorka. Dies nutzte Hünfeld, um bis auf 20:17 (32.) zu verkürzen. „Dann haben wir uns wieder gefangen und unsere Überlegenheit ausgespielt“, erklärte MT-Coach Sperl, der besonders die starke Defensivleistung seines Teams lobte. Angeführt von Merlin und Jannis Kothe sowie Marc Petersen zogen die Gastgeber auf 28:20 (45.) davon und sorgten somit für die Vorentscheidung. Im Gefühl des sicheren Sieges ließ die MT die Zügel etwas schleifen, so dass den Gästen noch einfache Treffer gelangen.

Tore MT II: Dietrich 4, Brüne 1/1, Hruby 2, Petersen 11/3, Bärthel 2, M. Kothe 8/3, Lanatowitz 2, J. Kothe 7, Pitz 2 (mgx) Foto: Kasiewicz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.