Handball-Landesliga: Mit dem TSV Korbach erwartet Landwehrhagen ein Topteam

Sturmtief rollt auf den HSC zu

Hat den HSC Landwehrhagen mittlerweile verlassen Patrick Beinhauer (rechts). Foto: Frankfurth

Landwehrhagen. Hat Handball-Landesligist HSC Landwehrhagen noch die Kraft, aus der Misere herauszukommen? Null Punkte aus zehn Spielen ist die traurige Bilanz nach der erneuten Niederlage (24:28 bei der TG Rotenburg). Im anstehenden Heimspiel empfängt der HSC den Tabellendritten TSV Korbach. Spielbeginn ist Samstag um 18.30 Uhr.

Die Aussicht für das Tabellenschlusslicht diesmal zu punkten, ist düster. Zumal auch noch Rückraumspieler Patrick Beinhauer den HSC Landwehrhagen verlassen hat und in Zukunft mit dem ehemaligen HSC-Torhüter Lars Herzfeld für den TSV Wollrode aufläuft. HSC-Spielertrainer Sven Hinz stellt sich der Realität und sagt: „Natürlich ist es ärgerlich, wenn uns ein Spieler in dieser Situation verlässt. Jetzt fehlt uns ein Rückraumspieler, aber Patrick stand uns schon länger aus gesundheitlichen Gründen nicht immer zur Verfügung, so dass sich für uns unter dem Strich nicht viel ändert.“ Ein Ersatz sei nicht in Aussicht.

Korbach ist am Samstag natürlich klarer Favorit. „Verschenken werden wir die Punkte aber nicht“, meint Hinz. „Wir müssen uns besonders auf den starken Rückraum des Gegners konzentrieren.“ Wichtig sei diesmal, über die gesamte Spielzeit konstant zu spielen. Die zurückliegenden drei Spiele konnte der TSV Korbach überaus deutlich gewinnen. Es wird daher kein Lüftchen sein wenn die sturmgewaltige Offensive der Gäste mit Benjamin Buchloh, Sebastian Wrzosek und Vince Schmidt ihre Angriffe läuft. Unterschätzen wird der TSV den Gastgeber aber nicht. Um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren, wird Spielertrainer Florian Ochmann alles dransetzten um zu punkten. (zmf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.