SVH-Protest gegen Fischers Rote Karte

HOFGEISMAR. Eine deutliche 24:33 (10:13)-Niederlage kassierte die SVH Kassel in der Handball-Landesliga der Männer bei SHG Hofgeismar/Grebenstein.

Vor 150 Zuschauern war es bis zur Pause eine Partie zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Den ersten Treffer des Spiels hatte der Ex-SHGer Sascha Sellemann für die SVH erzielt. Die Gäste lagen bis zur Pause noch zweimal, beim 5:4 (17.) und 7:6 (23.), in Front, dann setzten sich die Gastgeber auf 12:8 (29.) bzw. 13:10 (30.) ab.

Nach der Pause ein ähnliches Bild. Erst als der SVHer Niko Fischer (35.) nach der dritten Zwei-Minuten-Strafe zusehen musste, ging das Harleshäuser Konzept nicht mehr auf. Gegen die Rote Karte gegen Fischer hat die SVH Einspruch eingelegt. Trainer Andrii Doktorovych und die SVH haderten nicht nur mit dieser Entscheidung der Unparteiischen Hoyer/Kopf. (fri)

SVH: Wellhausen, Frohmüller, Herwig; Tataraga 2, Sellemann 2, Cermak 2, Schlosser 6, Fischer 2, Konermann, Guthardt, Görges, Gribner 4, Damm 5/1, Nordheim 1

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.