SVH-Sieg in Flieden nie gefährdet

FLIEDEN. Einen klaren 36:25 (25:14)-Sieg gab es für die SVH Kassel in der Landesliga der Männer beim TV Flieden. Ein Sieg, der nie in Gefahr war.

Die Harleshäuser mussten auf den erkrankten Milan Cermak verzichten, boten dafür Philipp Nordheim im Rückraum auf. „Philipp hat seine Sache überzeugend gemacht“, freute sich Trainer Iljo Duketis. „Er hat klug Regie geführt und seine Nebenleute geschickt eingesetzt.“

Eine Viertelstunde war die Partie in Flieden ausgeglichen, dann setzte sich die SVH langsam, aber sicher ab. In der Mitte der zweiten Halbzeit schalteten die Kasseler angesichts klarer Führung einen Gang zurück und Flieden kam noch einmal heran. Doch in der Schlussphase erhöhte man das Tempo wieder. (fri) Tore SVH: Gribner 8/1, Sellemann 9/6, Nordheim 1, Konermann 5, Guthardt 4, Damm 1, Schlosser 2, Räbiger 1, Fischer 3, Tataraga 1, Röhrscheidt 1

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.