Handball-Landesliga: SHG mit Schröer und Lindemann gegen Landwehrhagen

Tabellennachbar zu Gast

Wieder fit: Rückraumspieler Philipp Schröer tritt mit der SHG gegen Landwehrhagen an. Foto:  Hofmeister

Hofgeismar. Nach der unfreiwilligen Pause am vergangenen Wochenende durch den Spielausfall in Wanfried wird es für den Handball-Landesligisten SHG Hofgeismar/Grebenstein mit dem Heimspiel am Samstag (19 Uhr) in der Kreissporthalle Grebenstein gegen den HSC Landwehrhagen wieder ernst. „Wir wollen unseren Heimvorteil nutzen und mit einem Sieg Abstand zu den Abstiegsplätzen halten“, hofft SHG-Trainer Stefan Böttcher auf einen doppelten Punktgewinn gegen die einen Platz vor der SHG auf Rang neun liegenden Südniedersachsen.

Durch die zweiwöchige Spielpause kann Böttcher die momentane Spielstärke seiner Mannschaft, die ihr letztes Spiel beim Fünften Bad Hersfeld mit 29:34 verlor, noch nicht so recht einschätzen. Positiv sieht er die Pause für seine zuletzt angeschlagenen Rückraumspieler Philipp Schröer und Florian Lindemann, die wieder topfit in die Partie gehen werden. Von der jungen Garde werden wieder Jan Erik Kleinschmidt und Pelle Schilke auflaufen. Fraglich ist hingegen der Einsatz des im Wesertal-Spiel verletzt ausgeschiedenen Simon Adam. Dafür könnte für Außenspieler Sebastian Frank ein Einsatz winken.

Wie die SHG steht auch Landwehrhagen nach den klaren Niederlagen zu Hause gegen Rotenburg und beim Elften Ost-Mosheim unter Druck. Die SHG muss neben Spielertrainer Sven Hinz besonders auf Louis Feckler und Marc Adam aufpassen. „Uns liegt Landwehrhagen wegen seines langsamen Spielaufbaus nicht sonderlich“, erwartet Böttcher ein zähes Duell. Gegenüber der 23:35-Pleite aus dem Hinspiel dürfte die SHG allerdings wesentlich besser aufgestellt sein. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.