Handball-Landesliga: Hofgeismar/Grebenstein spielt bei Großenlüder/Hainzell

Unangenehmer Gegner wartet

Starker Werfer: Philip Schröer sorgt immer für Gefahr vor dem gegnerische Tor. Foto:  zhj

Hofgeismar. Mit dem ersten Sieg im Rücken geht der Handball-Landesligist SHG Hofgeismar/Grebenstein in das schwere Spiel am Samstag (19 Uhr) in der Lüdertalsporthalle in Großenlüder bei der MSG Großenlüder/Hainzell. Dort erwartet SHG-Betreuer Andreas Kramski eine heiße Handballatmosphäre: „In Großenlüder sind meistens viele Zuschauer. Es ist ein sehr unangenehm zu spielender Gegner, der seine Spielstärke schon in den ersten drei Spielen gezeigt hat.“

Mit den Auswärtssiegen in Rotenburg und Flieden sowie dem Heimunentschieden gegen den Vizemeister Korbach haben die Osthessen in der Tat einen guten Start hingelegt. Besonders stark sind bei der MSG die beiden Rückraumspieler Benedikt und Lukas Dimmerling, die beim 30:22-Erfolg in Flieden zusammen 19 Tore erzielten. Kramski will die MSG aber nicht nur auf diese beiden Rückraumasse reduzieren: „Großenlüder/Hainzell ist auch mannschaftlich stark und hat sich in der Defensive verbessert. Mit Janos Zinn haben sie einen guten Trainer, der auch als Spieler noch das Spiel lenkt.“

Allerdings konnte die SHG mit dem zwar mühsamen 39:33-Sieg über Dittershausen Selbstvertrauen sammeln, nachdem in ersten beiden Spiele teilweise etwas das Glück gefehlt hatte. Mit 39 Toren war die Trefferausbeute gegenüber dem Hersfeld-Spiel deutlich verbessert. Aus dem Rückraum glänzten Florian Lindemann in der ersten und Philipp Schröer in der zweiten Hälfte mit viel Durchsetzungsvermögen und Treffsicherheit.

SHG-Trainer Stefan Böttcher kann in Großenlüder gegenüber der Vorwoche wieder auf seinen zweiten Torhüter Daniel Brand zurückgreifen. Dass diese Aufgabe zwar schwer, aber durchaus machbar sein kann, zeigt die Vorsaison, als die SHG nach einem 29:29-Heimremis bei den Osthessen immerhin mit 31:28 gewinnen konnte. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.