Ungefährdeter Heimsieg für Vellmar

Vellmar. In der Handball-Landesliga der Männer gewann der Tabellenführer TSV Vellmar ungefährdet gegen den Eschweger TSV 37:27 (22:10).

Vellmar gelang ein Start-Ziel-Sieg. Der Gastgeber führte bereits in der 20. Minute mit 18:8. Gestützt auf eine gute Abwehr, erzielte der Ex-Oberligist viele Tempogegenstoßtore, die zu einer frühen Vorentscheidung beitrugen.

Die hohe Pausenführung ermöglichte es Vellmars Trainer Andreas Paul, verschiedene Taktiken auszuprobieren. Das funktionierte aber nicht so, wie er es sich vorgestellt hat. Zwar war der Sieg nie gefährdet, die Gäste kamen aber noch mal auf sechs Tore heran. Nach dieser vorübergehenden Schwächephase zeigte Vellmar wieder eine bessere Leistung und brachte den Sieg souverän nach Hause. (ptw) Vellmar: Gumula, Becker - N. Körber 1, Muth 4, Gunkel 2, Richter, Kiebach, D. Körber 10, Struif 5, Stumbaum 6/1, Petrovzski 4, Winterhoff 3, Brückmann 2.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.