Unglückliche Niederlage für die SVH

ESCHWEGE. Ein unglückliche 32:33 (16:15)-Niederlage kassierte die SVH Kassel beim Aufsteiger Eschweger TSV in der Handball-Landesliga der Männer.

Die Kasseler, ohne den grippekranken Niko Fischer, waren hellwach in die Partie gestartet und lagen meist knapp in Front. Eschwege kam nicht richtig in Tritt, sodass die Führung der Harleshäuser zur Pause verdient war. Doch danach war es eine Partie mit umgekehrten Vorzeichen. Die SVH verschlief den Start und der ETSV machte sein Spiel. Trotzdem blieben die Kasseler dran. Kurz vor Schluss führte Eschwege 33:32, aber die SVH schaffte es nicht, im letzten Angriff den Ball im Tor unterzubringen.

„Angesichts der Tatsache, dass wir unter der Woche aufgrund von Erkrankungen nie komplett trainieren konnten, kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen“, sagte Trainer Andreii Doktorovych. (fri)

Tore SVH: Cermak 10/4, Schlosser 4, Damm 5, Gribner 4, Guthardt 1, Konermann 1, Röhrscheid 1, Sellemann 4, Tataraga 1, Räbiger 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.