Vellmar siegt dank Müller und Paul 27:24

Eschwege. Die Partie der Handball-Landesliga beim Eschweger TSV entschieden die Frauen des TSV Vellmar 27:24 (13:13) für sich.

TSV-Trainer Andreas Paul monierte den rutschigen Boden der Eschweger Halle. Diesen Umständen geschuldet begannen die Vellmarerinnen verunsichert und ängstlich. Jede war bedacht, sich nicht zu verletzen.

Viele gute Möglichkeiten ließen die Gäste durch einfachste technische Fehler liegen. Zum Glück für sie stand eine Denise Müller in Bestform im Tor. Ein ums andere Mal scheiterten die Eschwegerinnen an ihr.

Als nach der Halbzeit die Angst nachließ und der TSV größeren Kampfgeist offenbarte, setzte er sich vorentscheidend auf 25:20 ab. Angetrieben von einer kaum zu stoppenden Natalie Paul überstanden die Gäste auch die turbulente Schlussphase unbeschadet. (red)

Tore Vellmar: Paul 9, Nolte 5, Homburg 5, Breiding 3, Hoppe 1, Schmalz 1, Bender 2, Springer 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.