Handball-Landesligist stellt sechs Neuzugänge vor

Verjüngungskur bei der HSG Baunatal

Marc Adam Fotos: nh

Baunatal. Mit dem Ende der Handball-Saison ändern sich nach und nach auch die Kader der Teams. Landesligist HSG Baunatal hat nun gleich sechs Neuverpflichtungen bekannt gegeben.

Im Tor soll Max Henkel zukünftig der große Rückhalt werden. Der 23-Jährige spielt in der aktuellen Saison für den TSV Vellmar in der Oberliga, hütete aber bereits zuvor das Gehäuse der HSG.

Ebenfalls den Weg von Vellmar zurück nach Baunatal wird Lennart Kusan antreten. Der 19-jährige Rückraumspieler, der sich erst vor wenigen Wochen eine schwere Knieverletzung zuzog, wechselte im Sommer 2014 von Eintracht Baunatal zum TSV.

Ebenfalls zwei Neuzugängen kommen von dem HSC Landwehrhagen. Louis Feckler soll als Linkshänder für mehr Variabilität im Angriff sorgen. Mit Marc Adam kommt zusätzlich ein schneller Außenspieler in die VW-Stadt.

Auch am Kreis gibt es bei der HSG eine Neubesetzung. Bereits im vergangenen Jahr stand Maik Mett auf der Wunschliste der HSG, musste aber aus beruflichen Gründen absagen. Jetzt hat der 24-Jährige aber seine Zusage gegeben,

Ein hoffnungsträger für die Zukunft ist auch Marian Seibert. Der 17 Jahre alte Rückraumspieler überzeugte bereits im Landesligateam der HSG Fuldatal/Wolfsanger mit sehr guten Leistungen. (msf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.